DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vom vögelnden Nachbarn zum knurrenden Magen: 13 Situationen, die dir den Schlaf rauben

Schlafen ist etwas vom Schönsten auf der Welt. Aber es gibt kaum etwas Schlimmeres, als abends im Bett zu liegen und einfach nicht zur Ruhe zu kommen. Vor allem, wenn man am nächsten Morgen früh aufstehen muss.
01.09.2015, 06:3201.09.2015, 18:21
Noëmi Laux
Noëmi Laux
Folgen

Die meisten schlaflosen Nächte beginnen so:

Animiertes GIFGIF abspielen

Oh-ohhh, in nur wenigen Stunden musst du wieder aufstehen, schnell einschlafen! – Wenn da nicht folgende Punkte wären ...

1. Kopfkino

Dein Körper sagt: «Schlaf!» Aber dein Geist ist nicht ganz einverstanden. Es gilt zuerst noch einige Dinge zu klären:

«Was mach' ich wohl ich zehn Jahren? Werd' ich dann verheiratet sein? Oder sogar schon Kinder haben? Und mit wem überhaupt?» So viele Fragen, keine Antworten. Wirres Zeug. Überall im Kopf.

«Ich muss endlich aufhören zu denken!»

Ja wenn das bloss so einfach wäre ...

In Bilder gefasst, sieht es in deinem Kopf dann in etwa so aus:

Animiertes GIFGIF abspielen

2. Pinkeln müssen

Die Blase wird spürbar voller und voller und voller ...

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

... aber der Gedanke, das warme kuschelige Bett zu verlassen immer schlimmer und schlimmer und schlimmer. Und es stellt sich die Frage: 

«Kann ich bis morgen warten, ohne ins Bett zu pinkeln?»

3. Vögelnde Nachbarn

Die scheinen ja mächtig Spass zu haben nebenan. Schön – aber geht das auch ein bisschen leiser?

... bei dem Lärm hilft nicht mal das Kissen über dem Kopf.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

4. Betrunkene Mitbewohner

«Bin wieder daaa! Willst du mitfeiern?»

Animiertes GIFGIF abspielen

Dein «Nein! Ich muss morgen arbeiten» hält deine Mitbewohner nicht davon ab, ihre Party in eurem Wohnzimmer zu feiern. Halt einfach ohne dich. Du wolltest ja eh nicht.

Dem Lärm entnehmend, geht es dort etwa so ab:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

5. Ein Spässchen zur Morgenstund

Als wenn die Party mitten in der Nacht nicht schon genug gewesen wäre, fallen deinen betrunkenen Mitbewohnern auf einmal die lustigsten Spässchen ein. Um 4 Uhr morgens.

«Aufsteeeeeehn!»

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

6. Schmetterlinge im Bauch

Verliebt sein ist ja wirklich schön. Wenn man nur nicht 24 Stunden am Tag an diese Person denken müsste. Ob ihr euch morgen wieder seht? Mag er dich wohl auch ...? 

In deiner Fantasie sieht das Ganze dann etwa so aus:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

... oder so:

Animiertes GIFGIF abspielen

7. Schnarchnase

Die bereits glücklich Vergebenen kämpfen mit ganz anderen Problemen. 

Zum Beispiel mit einer Schnarchnase neben sich.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

8. Grapscher

Oder einem Partner, der plötzlich Bock auf Sex hat. Aus unerklärlichen Gründen. Um zwei Uhr morgens.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

9. «Bliiiiiiing!» – SMS!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Das Handy klingelt. Du weisst genau, wenn du jetzt in den Bildschirm schaust, bist du hellwach. Meist ist die Neugier aber trotzdem grösser als die Vernunft. Es könnte ja etwas Wichtiges sein – natürlich ist es nichts Wichtiges, eher sowas:

Bild: watson

10. Knurrender Magen

Mit einem Loch im Magen einschlafen zu müssen ist der Horror. Wieder stellt sich also die Frage: Raus, aus dem warmen Bett, über den kalten Fussboden in die Küche, um etwas zu essen, oder einfach liegen bleiben und das Frühstück abwarten?

Wenn du dich für Zweiteres entscheidest, drehen sich deine Gedanken garantiert nur um Pizza, Kuchen und Schokolade. Die ganze Nacht lang.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

11. Eine aufdringliche Katze

Und dann gibt es da noch die Sorte Katze, die zu den ungünstigsten Zeiten eine Kuscheleinheit wünscht ...

«Ich will doch nur ein bisschen schmusen!»

Animiertes GIFGIF abspielen

12. Wichtige Prüfung

Und weil die ja schon nicht ganz unwichtig ist, schiebst du halt eine Nachtschicht (nimmst du dir zumindest vor ...) 

In dem Moment glaubst du wirklich dran, in 5 Stunden noch 376 Seiten lesen zu können.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

... endest dann aber doch immer so. Immerhin schläfst du dann.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

13. Die Angst, nicht einschlafen zu können

Die wohl schlimmste und vor allem unumgänglichste Schlafhinderung ist genau die Angst davor.

Animiertes GIFGIF abspielen

Nach gefühlten fünf Stunden nicht einkehrendem Schlaf, findest du dich damit ab, dass dir wohl eine kurze Nacht bevorstehen wird. Dann heisst es: Das Beste aus der Situation machen.

Was ich in so einer Situation mache? Ach, da fällt mir spontan einiges ein. Zum Beispiel einen Text über das Nicht-einschlafen-können schreiben ... 😒

Und was tut ihr? Warme Milch mit Honig? Lesen? Schreibt uns eure Tipps!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Mann hinter den Beatles: Doku blickt auf das Leben des «fünften Beatle»
Wer nach der Veröffentlichung des dreiteiligen Dokumentarfilms «Get Back» noch nicht genug von den Beatles hat, kann sich freuen: 2022 soll ein neuer Film über die Musik-Sensation aus Liverpool in die Kinos kommen. Im Mittelpunkt: Beatles-Entdecker Brian Epstein.

Paul McCartney sollte später einmal festhalten: «Wenn es einen fünften Beatle gegeben hat, dann war es Brian». Und John Lennon sagte einst dem «Rolling Stones»-Magazin: Das Ende der Beatles wurde drei Jahre vor dem offiziellen Aus der Band eingeleitet – mit dem Tod von Brian Epstein.

Zur Story