DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spektakulärer PR-Stunt: Unternehmer hebt mit 110 Heliumballons ab und wird verhaftet

08.07.2015, 14:0608.07.2015, 14:20

Daniel Boria wollte doch nur sein Unternehmen für Reinigungsmittel bewerben. Doch dass er dazu einen gewöhnlichen Gartenstuhl an 110 Heliumballons befestigt hat und so gegen Himmel stieg, störte die örtliche Polizei. 

Nachdem Boria mit einem Fallschirm wieder zur Erde zurückgekehrt war, nahm ihn die Polizei vorübergehend fest. Auch wenn ihn der Flug teuer zu stehen kommen dürfte, sagte Boria gegenüber der Sun, es sei das Lustigste gewesen, was er je gemacht habe. Gelohnt hat sich der Stunt bezüglich medialer Aufmerksamkeit auf jeden Fall.

Kenner wissen allerdings, ein Gartenstuhl ist alter Tobak. Den selben Stunt hat uns der Film «Up» von Pixar bereits 2009 mit einem Haus gezeigt:

Animiertes GIFGIF abspielen

(luc)

No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Heute gibt's 10 Musiker auf die Augen – wie schnell erkennst du sie?

Ausnahmsweise zählt heute mal nicht ihr musikalischer Wiedererkennungswert (darüber lässt sich streiten), sondern ihre Optik. Errätst du, welche 10 Solokünstler sich unter den Feldern verstecken?

Zur Story