DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ui! Was, wenn wir bald ganz auf Facebook verzichten müssen? Das Horrorszenario in 10 Punkten



Welch Aufregung! Gleich zwei Mal innert weniger Tagen war Facebook offline. Auch auf Instagram soll es diverse Störungen gegeben haben.

Die Social-Media-Süchtigen sind schon ganz aufgeregt: Was ist, wenn das noch mal passiert? Für längere Zeit? Was soll bloss aus uns werden? Wir hoffen, dass wir dir nicht allzu grosse Angst machen, aber: Vielleicht tritt dann das folgende Horrorszenario ein. 

1. Facebook ist down, Panik bricht aus. Die ersten Social-Media-Junkies liegen weinend am Boden.

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

2. In den ÖV sieht man plötzlich Freunde und Verwandte, von denen man bis anhin gar nicht wusste, dass sie täglich den gleichen Bus oder Zug nehmen. 

Bild

bild. imgur

3. Sonnenauf- und Sonnenuntergänge werden wieder angeschaut und nicht nur fotografiert, damit man danach auf Social Media prahlen kann. 

Vorher – Nachher. grafik: watson

4. Die Migros-Klubschule wird mit Flirtkurs-Anfragen überhäuft – schliesslich kann man auf Facebook nicht mehr «stupsen», «liken» oder um eine Freundschaft «anfragen».

Bild

bild: watson 

5. In den Schulpausen würden die Jugendlichen wieder miteinander reden. So richtig. Mit ausgesprochenen Worten. 

Bild

bild: Reddit

5. Twitter wird auch in der Schweiz genutzt 

Bild

bild: watson

6. Die Leute werden plötzlich ein klein bisschen menschlicher – jetzt wo sie so aussehen, wie sie wirklich aussehen und sich nicht hinter Filtern und schlechten Bildbearbeitungen verstecken müssen. 

Bild

Paint hat die Oberschenkel verschluckt. bild: imgur

7. Das Mittagessen ist plötzlich warm. 

Bild

bild: reddit

8. (Richtige) Beziehungen werden wieder gepflegt. Und wenn «es kompliziert» ist, weiss das nicht gleich die ganze Welt. Aber es weiss dann auch nicht die beste Freundin, die hätte trösten können, wäre sie von Facebook alarmiert worden. 

Bild

bild: imgur

9. Das Bundesamt für Statistik meldet weniger Selfie-Unfälle. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

10. Nach pünktlich neun Monaten bringen plötzlich unglaublich viele Frauen Kinder zur Welt – schliesslich hatte man zum Zeitpunkt des Ausfalls viel Zeit für Zärtlichkeiten. 

Bild

bild: twitter

Passend dazu: Diese 19 Grafiken beschreiben perfekt, wie die heutige Generation funktioniert

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Studie enthüllt Instagram-Erfolgsformel – Besitzerin Facebook ist «not amused»

Instagram-Content-Creator sind gezwungen, nackte Haut zu zeigen, um mehr Reichweite zu generieren – das zeigt eine neue Studie. Facebook findet die Studie «fehlerhaft» und wehrt sich gegen die Anschuldigungen.

Wer mehr Bilder mit nackter Haut postet, wird eher bei Instagram angezeigt. Dies zeigt eine neue Studie von algrorithmwatch.

In der Studie wurden 26 Freiwillige darum gebeten, ein Browser Add-on zu installieren und einigen professionellen Content-Erstellern zu folgen. Das Add-on öffnet die Instagram-Homepage automatisch in regelmässigen Intervallen und hält fest, welche Posts ganz oben in den Newsfeeds der Probanden erscheinen. Dies gibt einen Überblick über das, was Instagram jeweils am …

Artikel lesen
Link zum Artikel