Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Spoof» nennt Croquet ihr Fotoprojekt, was so viel «wie nett gemeinte Verarschung» heisst. Bild: daniel schweizer

So sieht es aus, wenn sich eine «normale Frau» als Supermodel stylt



Einmal im Leben so perfekt auszusehen wie Kate Moss und für die «Vogue» vor der Kamera zu stehen – ein weitverbreiteter Mädchentraum. Aber was kommt dabei heraus, wenn jemand, der nicht Kleidergösse XXS trägt und keinen makellosen Teint hat, aufgebrezelt wird wie ein Supermodel?

Genau diese Frage wollte die französische Modedesignerin Nathalie Croquet klären. Um das herauszufinden, stellt sich die ehemalige Moderedaktorin der französischen Zeitschrift «Biba» selbst vor die Kamera. Als Vorlage für ihr Styling dienen Werbebilder aus der High-Fashion-Welt. Croquet kopiert die Looks und das Make-up der Supermodels, was ihr erstaunlich gut gelingt: Von der Location, über das Styling, bis hin zu den Accessoires stimmen die Bilder haargenau mit den Originalen überein.

Croquet nimmt sich mit diesem Projekt selber ein bisschen auf die Schippe, und beweist nicht nur Mut, sondern vor allem Selbstironie. Das Ergebnis teilt Croquet über ihren Instagram-Account mit der Öffentlichkeit.

Bewege den Schieber nach links oder rechts um die Kopie und das Original zu sehen:

... und hier nochmal alle Bilder im Überblick:

 

(noe)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paris 15.08.2015 10:27
    Highlight Highlight Alles wunderschöne tolle Frauen! Vorallem die "normalos" sind super schön und authentisch! Toll!
  • ramalamding 14.08.2015 23:19
    Highlight Highlight Die Fotos sind toll geworden! Da sieht man auch, dass gute Fotos nicht bloss wegen den Models gut sind, sondern auch wegen der Idee und der Umsetzung.
  • Angelika 14.08.2015 10:06
    Highlight Highlight Bei manchen Bildern siehts so aus, als wär die Fotografin das Vorbild und die Models würden berühmte Persönlichkeiten "modisch" umsetzen. Tolle Bilder :)
  • moimoimoi 14.08.2015 08:36
    Highlight Highlight Wäre der Einsatz von Photoshop bei ihren Bildern ähnlich extensiv wie bei den Models, wäre sie wohl kaum noch zu erkennen. Tolle Bilder!
  • Str ant (Darkling) 14.08.2015 07:37
    Highlight Highlight doppelt so alt zumindest :D
  • Dysto 14.08.2015 00:05
    Highlight Highlight Ich find die Bilder wunderbar.
  • Nope 13.08.2015 19:49
    Highlight Highlight Euer Vorher/Nachher-Tool ist also auf dem iPhone eine echte Pain zum Bedienen :-)
    • SanchoPanza 13.08.2015 23:39
      Highlight Highlight das liegt an deinem
      iPhone, bei mir funktionierts wunderbar (iPhone 6 mit ios 8.4)

Happy Birthday, Nokia 3310! 13 Gründe, warum der Klotz das beste Handy ever ist

Das Nokia 3310 wird diese Woche 20 Jahre alt. Das Handy ist aber nicht nur eines der meistverkauften «Natels» dieser Zeit, sondern hat auch bis heute einen emotionalen Wert für alle 2000er-Teens, die damals ein solches besessen haben.

Hier also: 13 Gründe, warum das Nokia 3310 das Handy der Herzen ist – und bleibt.

Unten gehts weiter ...

Welches war eigentlich dein erstes Handy? Das 3310? Das 3330? Oder warst du nicht «so cool», und dein erstes Handy war ein Motorola oder ein Ericsson? Lass uns …

Artikel lesen
Link zum Artikel