Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Vermarktungsrechte am Strafverfahren in die Karibik verkauft»: So reagiert das Netz auf die Blatter-Ermittlungen



Die Schlinge um den Kopf des FIFA-Präsidenten hat sich endgültig zugezogen. Die Schweizer Bundesanwaltschaft gab am Freitag bekannt, gegen den Walliser Sonnenkönig zu ermitteln. Im Raum stehen der Verdacht auf ungetreue Geschäftsbesorgung und Veruntreuung. 

Klar, dass diese Nachricht ein gefundenes Fressen für die Spassmacher im Internet ist. Hier eine Kostprobe der besten Netzreaktionen:

Und Blatter so: 

Und alle anderen so: 

Er weiss eben, wie's geht ...

Das neue FIFA-Cover:

Und da geht er down

Fällt jetzt mit dem Strafverfahren auch der geplante FIFA-Todesstern ins Wasser?

Endlich, auf dieses Wortspiel hatte er sooooo lange gewartet:

Und gleich noch so einer:

Auch hinter schwedischen Gardinen kann man Grosses bewirken:

Warum die FIFA-PK abgesagt wurde:

Zum Glück ist watson ein Online-Portal:

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Diese Herren der ETH animierten Thanos' Gesicht – und gewinnen damit Technik-Oscar 

Die realitätsnah animierten Gesichter von Figuren in «Star Wars» oder «Avengers» sind fast schon zur Normalität in Filmen geworden. Möglich wurden sie dank eines Gesichtsscanners der ETH Zürich und der Disney Research Studios. Das System wurde nun mit einem Sci-Tech Oscar ausgezeichnet.

Markus Gross, Bernd Bickel, Thabo Beeler und Derek Bradley erhielten am Samstag einen Sci-Tech-Oscar («Scientific and Technical Award») für ein Capturing-System namens «Medusa», wie die ETH am Montag mitteilte.

Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel