Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Raketenmässiger Kinostart: «Star Wars» bricht fast alle Rekorde



Der lang erwartete und lang beworbene neue «Star Wars»-Film ist in den USA und in Deutschland ein Rekordbrecher; und auch in der Schweiz setzte er sich an die Spitze der Kinocharts. «Das Erwachen der Macht» («The Force Awakens») setzte sich nicht nur sofort an die erste Stelle, der Film liess auch die bisherigen Spitzenreiter weit hinter sich.

Play Icon

Der Filmtrailer
YouTube/Star Wars

In den USA und Kanada spielte der Film an seinem Eröffnungswochenende 238 Millionen Dollar ein. Das ist mehr als das Vierfache der nächsten 19 Filme der Top 20 zusammen.

In den USA und Kanada war das der beste Start der Kinogeschichte. Der bisherige Rekord war erst ein halbes Jahr alt: «Jurassic World» hatte im Juni 208 Millionen Dollar am ersten Wochenende eingespielt. Das Dinosaurier-Spektakel hatte 150 Millionen Dollar gekostet. Beim 7. Teil des Weltraum-Fantasiegespinsts werden die Produktionskosten – ohne das immense Werbebudget – auf 200 Millionen Dollar geschätzt.

«Heidi» und «Spectre» verdrängt

Weltweit verbuchte «Star Wars – Das Erwachen der Macht» mit 517 Millionen Dollar die zweitbesten Wochenendeinnahmen aller Zeiten. Den Spitzenplatz hat hier immer noch «Jurassic World» knapp mit 525 Millionen Dollar inne.

In Deutschland wollten den Film 2,14 Millionen Zuschauer sehen, wie Media Control am Montag mitteilte. Damit gelang dem Werk den Angaben zufolge der beste Filmstart des Jahres. Bislang sei die deutsche Schulkomödie «Fack ju Göhte 2» Spitzenreiter gewesen. Der Rekord «Bester Start aller Zeiten in Deutschland» bleibt allerdings bei «Harry Potter und der Feuerkelch».

Auch in der Schweiz verdrängte «Star Wars – The Force Awakens» übers Wochenende auf Anhieb – und zwar in allen Sprachregionen – die bisherigen Spitzenreiter «Heidi» (Deutschschweiz) «Spectre» (Romandie) und «The Good Dinosaur» (italienischsprachige Schweiz).

«Star Wars»: Die Macht des Merchandising

(sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ratchet 22.12.2015 23:29
    Highlight Highlight Der Film hat mir gefallen, aber jetzt mal ehrlich gesagt, ist es nur ein Remake aus den alten Teilen.
    0 0 Melden
  • azoui 22.12.2015 16:33
    Highlight Highlight Den Film gestern gesehen, unterhaltsam aber im ganzen lediglich ein grosser amerikanischer Disney Kitsch in 3-D.
    Die Geschichte ist die gleiche wie Star Wars 1, nur das damals die special effects begeistern weil neu.
    1 0 Melden
  • Matrixx 22.12.2015 11:57
    Highlight Highlight Hab den Film gestern gesehen.
    Fand ihn eigentlich sehr gut.
    Schade finde ich, dass mind. 3 Filme zwischen der letzten und der neusten Episode fehlen. Das verwirrt etwas.

    Denn niemand weiss so recht, dass Leia und Han irgendwann geheiratet haben und ein Kind bekommen haben. Und niemand weiss, warum Luke ins Exil ist.

    Ich hoffe, die Zwischenteile kommen bald...
    1 0 Melden
  • Nichtswisser 22.12.2015 10:04
    Highlight Highlight Jetzt fehlt nur noch, dass der Film wirklich gut wäre und nicht nur ein halbgares Remake.
    7 10 Melden
  • JAR-JAR 22.12.2015 09:26
    Highlight Highlight Ihr beziffert im Artikel nur Disneys Prognosen, mittlerweile wurden die tatsächlichen Zahlen veröffentlicht. Mit 529 Milionen hat Episode VII Jurassic World auch weltweit hinter sich gelassen.
    Toller Film, tolle Weiterführung der Saga!
    11 1 Melden
  • Der Rückbauer 22.12.2015 08:19
    Highlight Highlight Der Zug der Journalistenlemminge hat denen ja auch jede Menge Gratiswerbung gegönnt und die Heerscharen der Alternativpresseleserlemminge sind gefolgt. Jedes Medium hat Gratiswerbung gemacht und die Konsumenten waren begeistert. Besonders gefallen hat mir der 8 vor 10 Moderator von SRF, dessen Rasierapparat auch kaputt ist.
    0 11 Melden
  • roger.schmid 22.12.2015 07:27
    Highlight Highlight Der Film wird masslos überschätzt. . Hab ihn (leider) gesehen und bin fast eingeschlafen.
    4 37 Melden
    • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 22.12.2015 07:50
      Highlight Highlight weil er dir nicht gefällt wird er kocht überschätzt. anderrn gefällt es.
      16 1 Melden

Mond-Nazis waren gestern – hier kommen die SPLATTER-SCHWEIZER!

Jubelt! Die Macher von «Iron Sky» mischen bei einem Heidi-Splatter-Movie mit. Ja, ihr habt richtig gelesen: Heidi ist böse. Sehr, sehr böse. 

Wer mag sich an «Iron Sky» erinnern? 

Genau. Jener grossartige Film aus Finnland, in dem es um eine Nazi-Kolonie auf dem Mond geht und deren Expansionspläne Richtung Erde. Mit kleinem Budget präsentierten die Filmemacher ein detailreiches, perfekt stilisiertes Sci-Fi-Stück, dem Kultstatus auf Ewigkeit garantiert ist. Geil. 

Ebenfalls interessant an «Iron Sky» war, dass der Film komplett durch Crowdfunding finanziert wurde. Mit kultigem Online-Marketing schuf man bereits während der …

Artikel lesen
Link to Article