Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Benicio Del Toro im kommenden Star-Wars-Streifen dabei



LONDON, ENGLAND - FEBRUARY 14:  Benicio del Toro attends the EE British Academy Film Awards at The Royal Opera House on February 14, 2016 in London, England.  (Photo by John Phillips/Getty Images)

Zusage: Benicio Del Toro macht im neuen «Star Wars»-Film mit.
Bild: Getty Images Europe

Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt im nächsten Teil der «Star Wars»-Saga mit. Neben dem puerto-ricanischen Schauspieler sind auch Laura Dern und Newcomerin Kelly Marie Tran mit dabei.

Die Dreharbeiten zum von Rian Johnson inszenierten Film «Star Wars: Episode VIII» haben am Montag in London begonnen, wie das Walt Disney Studio mitteilte.

Der achte Teil der Saga soll Mitte Dezember 2017 in die Kinos kommen. Wegen des enormen Erfolgs von «Star Wars: The force Awakens» war der eigentlich für Mai 2017 geplante Start um gut ein halbes Jahr verschoben worden.

Der vergangenen Dezember gestartete Film unter der Regie von J.J. Abrams spielte weltweit bereits mehr als zwei Milliarden Dollar ein.

Actress Laura Dern arrives at the 87th Academy Awards in Hollywood, California February 22, 2015.   REUTERS/Mario Anzuoni (UNITED STATES  - Tags: ENTERTAINMENT)   (OSCARS-SHOW)

Auch Laura Dern, hier bei den Oscars im Februar 2015, ist mit von der Partie.
Bild: MARIO ANZUONI/REUTERS

(aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 überragende Filme mit hochkarätigem Cast, die kaum jemand kennt

Die Gesichter der ersten Garde Hollywoods sind uns allen aus zahlreichen, üppigen Blockbustern geläufig. Umso erfrischender ist es, diese omnipräsenten Antlitze in teils überraschend kleinen Produktionen zu sehen.

Wenn das Wetter draussen wieder mal nichts anderes macht, als zum Filmeschauen einzuladen, muss man sich diesem Umstand hie und da einfach auch mal beugen. Die Frage ist dann bekanntlich selten, ob man einen Film schaut, sondern welchen.

Da hätten wir diese, die wir schon ein paar Mal gesehen haben, jene die interessant klingen, aber irgendwie doch nicht triggern und dann noch all die Filme, die uns von Freunden vorgeschlagen und angepriesen wurden. Wir sind in diesem Falle dein Freund – und …

Artikel lesen
Link zum Artikel