DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: AP/Disney/Lucasfilm

Wir haben «Star Wars – The Force Awakens» gesehen: 6 Gründe für dich, ihn ebenfalls anzuschauen – 3 Gründe dagegen

Endlich ist es so weit! Episode VII der «Star Wars»-Saga läuft morgen offiziell in den Kinos an. Lohnt sich der Kinogang für dich? 6 Gründe dafür, 3 Gründe dagegen.
16.12.2015, 08:5617.12.2015, 10:02

Nostalgie pur

Ihr seid Fans der alten «Star Wars»-Filme? Dann wird sich Gänsehaut wohl nicht vermeiden lassen. Der Regisseur J.J. Abrams hat bereits mit seinen Star Trek-Filmen bewiesen, dass er ganz genau weiss, wo er die Fans abholen muss. Ständig bilden Charaktere, Musik, Orte und Dialoge eine Hommage an die Original-Trilogie. Da haben die Macher wirklich nichts anbrennen lassen.

Han Solo und Chewbacca so:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Ich so:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Nicht mehr alles vor Green-Screen

Wo immer möglich wurden beim Dreh reale Film-Sets verwendet und das wirkt authentisch. Gegenüber der letzten drei Filme, in denen praktisch nur noch Computer-generierte Hintergründe verwendet wurden, sind viele Schauplätze nun realer, detaillierter und lebendiger. Das wirkt sich auch positiv auf die schauspielerische Leistung aus

Der Millenium-Falcon in voller Pracht, von aussen und innen:

Animiertes GIFGIF abspielen

Die frechen Sprüche

Während «The Revenge of the Sith» mit seiner düsteren Handlung wenig Platz für lockere Spässe bot, begegnet man im aktuellen Film wieder frechen Ausserirdischen, tollpatschigen Robotern und natürlich den scharfen Sprüchen von Han Solo, dessen Charakter man kaum anmerkt, dass seit seinem letzten «Star Wars»-Film mehr als 30 Jahre vergangen sind.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

John Williams

Auch er ist wieder dabei. Einer der einflussreichsten Filmmusik-Komponisten, der für die verschiedenen «Star Wars»-Charaktere stets unverkennbare Melodien geschrieben hat. Auch in diesem Film liefert er wieder Arbeit auf höchstem Niveau. Die Themen für die Bösewichte kommen aber leider nicht mehr so markant rüber, wie noch bei Darth Vader und Darth Sidious.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

BB-8

Noch ein Roboter, der nur herumrollt und Piep-Geräusche von sich gibt. Kann das gut gehen? Ja es kann. Er ist liebenswert und witzig, ein Wall-E in Fussballform (vielleicht hier der Einfluss von Disney). Trotzdem geht er einem nicht auf den Wecker, so wie Jar Jar Binks.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Starke Protagonistin

Star Wars hatte immer starke Frauenfiguren und die Protagonistin Rey macht ihren Vorgängerinnen alle Ehre. Jahrelang auf sich alleine gestellt, hat sie keine Probleme, auf sich selber aufzupassen.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Und jetzt die Gründe, die dagegen sprechen:

Es gibt nichts Neues

Die ganze Nostalgie und die vielen Referenzen gehen auf Kosten der Innovation. In diesem Film erscheint kaum etwas, was nicht schon in anderer Form mal in der originalen Trilogie vorgekommen ist. Der einzige Unterschied besteht darin, dass in diesem Film natürlich alles zehnmal grösser sein muss.

Disney so:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

3D

Auch wenn der 3D-Effekt für manche Szenen durchaus funktioniert, merkt man, dass der Film nicht darauf ausgelegt wurde. Gedreht wurde 2-Dimensional und das Ganze danach am Computer entsprechend bearbeitet. Die Räumlichkeit leidet etwas darunter. Ausserdem ist an manchen Stellen die Kamera zu unruhig.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Jar Jar Binks Rückkehr

Haha, nein keine Angst, das war nur ein Scherz. Jar Jar kommt natürlich nicht zurück. 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Fazit: Solide Fortsetzung, viel Fan-Nostalgie, wenig Neues. Für jeden, der mit «Star Wars» etwas anfangen kann, ein Muss.

Passend dazu: Es ist so weit! Star Wars «The Force Awakens» feiert Premiere

1 / 14
Es ist soweit! Star Wars «The Force Awakens» feiert Premiere
quelle: getty images north america / alberto e. rodriguez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

31 Tweets, die schwierige Themen ganz einfach auf den Punkt bringen

Sebastian Hotz aka «El Hotzo» ist ein Internetphänomen der Neuzeit. Auf seinem Twitter- und Instagramaccount haut er täglich Weisheiten raus. Manchmal etwas ernster und manchmal etwas witziger – aber immer unterhaltend.

Zur Story