Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

#HeForShe

Watson ist «Feministin des Jahres»



epa04409879 UN Women Goodwill Ambassador British actress and model Emma Watson attends the HeForShe Campaign at the United Nations headquarters in New York, New York, USA, 20 September 2014.  EPA/JASON SZENES

Watson setzt sich für die Gleichstellung von Mann und Frau ein. Bild: EPA

Hochoffiziell wurde Schauspielerin Emma Watson von den Lesern der «Cosmopolitan» und der Organisation «Ms. Foundation for Women» zur «Feminist Celebrity of the Year» gekürt. 

Wie viele Personen an der Umfrage teilgenommen haben, ist nicht bekannt. Warum allerdings gerade Watson die meisten Stimmen bekommen hat, erklärt die Organisation sich vor allem mit Watsons Rede vor den Vereinten Nationen zum Thema Gleichstellung von Frau und Mann im September, so wie ihr Engagement für die #HeForShe-Kampagne, die eben dieses Ziel verfolgt.

Emma Watsons bewegende Rede

abspielen

video: youtube/normaljean2

Emma Watson: «#SoSiehtEineFeministinAus»

FILE - This Jan. 26, 2014 file photo shows Beyonce at the 56th annual Grammy Awards in Los Angeles. The Department of Women's and Gender Studies at Rutgers University is offering a course called

Beyoncé ist auf den vierten Platz gewählt worden. Bild: Dan Steinberg/Invision/AP/Invision

«Feminist» im Hintergrund, Beyoncé im Vordergrund

Auf den Plätzen 2 bis 10 sind Laverne Cox, Rachel Maddow, Beyoncé, Cher, Amy Poeler, Tina Fey, Meryl Streep, Mindy Kaling und Ann Curry.

«Wir feiern alle Feministinnen weltweit, jeden Tag, aber heute legen wir unser Augenmerk auf prominente Feministinnen, die sich für die Gleichstellung von Frau und Mann engagieren», lässt die Präsidentin der «ForWomen»-Organisation Teresa Younger verlauten. (lis)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Kommentar

«Wir sind perplex!» – so reagieren italienische Profi-Köche auf Paris Hiltons Lasagne

Die Profiköche des YouTube-Channels Italia Squisita reagieren auf Lasagne-Kochvideos, die am meisten Views haben. Nun ratet mal, wer auch dabei ist ...

Mögt ihr euch erinnern? Da gibt es den grossartigen YouTube-Channel Italia Squisita, der unter anderem die beliebten Reaction-Videos zeigt: «Italian chefs' reactions to the most popular videos worldwide». Das Konzept ist einfach: Man nehme die beliebtesten Rezept-Videos auf YouTube zu einem italienischen Gericht und lasse diese von Meisterköchen aus der Region, wo das jeweilige Gericht herkommt, kommentieren.

Dies ist mitunter sehr lustig – etwa, wenn drei römische Küchenchefs jemandem …

Artikel lesen
Link zum Artikel