DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese brillante Prüfungsantwort erinnert uns daran, dass die falschen Lösungen immer noch die besten sind 

06.11.2015, 10:02

Eine Reddit-Userin ist ganz schön stolz auf ihren Sohn. Mit Recht! Der 6-jährige Knirps hat nämlich die lustigste Antwort in eine Mathe-Arbeit geschrieben – und die geht jetzt um die Welt. 

Den ersten Teil der Frage 11 konnte der Schüler noch perfekt beantworten: 

Aufgabenstellung: «Bobby hat vier Zehncentstücke. Amy hat 30 Pennys. Welches Kind hat mehr Geld?»

Die Schülerantwort: «Bobby»

bild: reddit

Aber auch die zweite Antwort in der Prüfung ist perfekt – irgendwie. 

Aufgabenstellung: «Wie bist du darauf gekommen? Zeig dein Denken auf!»

Die Schülerantwort: ... 

Bild: reddit

Aus diesem Kind wird einmal was werden! Aber auch die anderen Schüler, die die folgenden Prüfungsantworten abgegeben haben, könnten aber auch bald die Weltherrschaft übernehmen: 

Diese kreuzfalschen Prüfungsantworten sind so lustig, dass sie die Bestnote verdienen 

1 / 39
Diese kreuzfalschen Prüfungsantworten verdienen die Bestnote
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(sim)

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Warum das System in «Harry Potter» korrupt ist – in 5 Punkten
Eine neue Studie hält fest: Die Marktwirtschaft im «Harry Potter»-Universum ist verzerrt. Das ist ein Problem, weil die Bücher und Filme Millionen von jungen Menschen weltweit prägten.

Ökonomisch gesehen ist die Zauberwelt in «Harry Potter» ein Reinfall – das sagt eine neue Studie, die von der Oxford-Universität publiziert wurde. Wirtschaftswissenschaftler haben das Franchise unter die Lupe genommen und festgestellt, dass marktwirtschaftlich nur wenige Dinge in der Zauberwelt Sinn ergeben.

Zur Story