Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Riesen-Pitbull – «ausgeglichen und sanft»

Hulk ist gross und furchtlos. Fast 80 Kilo schwer, mit einem Brustkorb wie King Kong. Ein Riesen-Pitbull, aber so lammfromm, dass seine Züchter ihren dreijährigen Sohn auf ihm reiten lassen. Nicht jeder findet das gut.



Ein Artikel von

Spiegel Online

«Wenn er wollte», sagen Marlon und Lisa Grennan, «könnte Hulk einen Arm wie einen Zahnstocher abbeissen.» Doch genau das, betonen die beiden, will der 76 Kilogramm schwere Pitbull mit dem mächtigen Brustkorb gar nicht. «Er hat diese Mentalität nicht. Diese Hunde sind sehr ausgeglichen und sanft – es sind Kinderhunde.»

Image

screenshot: youtube/barcroft

Jordan, der dreijährige Sohn der Grennans, ist mit den Vierbeinern aufgewachsen und pflegt dem britischen Telegraph zufolge einen sehr entspannten Umgang mit ihnen. Ein Home-Video zeigt: Der Kleine kann so ziemlich alles mit Hulk anstellen – auf ihm reiten, auf seinem Rücken liegen, ihn zwicken oder wild streicheln. Gerade 17 Monate alt ist der massige Rüde Hulk – und schon jetzt gehört er seinen Besitzern zufolge zu den drei grössten Exemplaren seiner Rasse weltweit.

Image

screenshot: youtube/barcroft.

Vorwürfe besorgter Eltern, die Züchter aus dem US-Bundesstaat New Hampshire sollten mehr Vorsicht bei den für tödliche Angriffe berüchtigten Pitbulls walten lassen, weisen die Grannans von sich. «Ich habe nicht die geringste Sorge um meinen Sohn, wenn irgendeiner unserer Hunde um ihn herum ist, es sind fantastische Familienhunde», sagt die Mutter. Es sei völlig unwichtig, um welche Hunderasse es sich handele, «es kommt immer darauf an, wie man einen Hund erzieht», sagt der Vater.

Image

screenshot: youtube/barcroft

Der Ex-Boxer Grennan gründete den Zwinger Dark Dynasty K9s vor zehn Jahren. Heute züchtet und verkauft er Wachhunde, auch ins Ausland, in Länder, wo sie unter extremsten Bedingungen das Leben ihrer Halter verteidigen müssen. Zu ihren Kunden gehören Prominente und Milliardäre, aber auch Sicherheitsunternehmen.

Image

screenshot: youtube/barcroft

Die Hunde werden ernährt wie Hochleistungssportler und mit viel Aufwand trainiert. Einige der Pitbulls können Zäune erklimmen und Wände bis in den zweiten Stock hochklettern. Sie sind darauf konditioniert, ihre Halter zu schützen – um jeden Preis. «Diese Hunde sind absolut furchtlos», sagt Marlon Grennan. «Sie fühlen nichts. Sie kennen keine Niederlage.» Soviel gelenkte Aggression hat ihren Preis: Die Vierbeiner kosten zwischen 2500 und 25'000 US-Dollar.

Hunde in Schachteln

(ala)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nein, das ist nicht, was du denkst. Hier geht es um lustige Tierbilder. Wirklich! 😁

Cute news everyone! Der heutige Beitrag ist ein bisschen länger als sonst. Also am besten gebt ihr eurem Chef oder eurer Chefin schon einmal Bescheid, dass ihr für ein Weilchen nicht verfügbar seid.

Artikel lesen
Link to Article