Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Musician Kanye West stands with his wife Kim Kardashian after watching the Givenchy Spring/Summer 2016 collection during New York Fashion Week in New York, in this file photo taken September 11, 2015.  Kardashian has given birth her second child, a son, she announced on her website.   REUTERS/Lucas Jackson/Files

Die schwangere Kim Kardashian mit Kanye West.
Bild: LUCAS JACKSON/REUTERS

OMG! Kanye West und Kim Kardashian taufen ihren Sohn Saint

Wer bei den Kardashians wieder auf einen geografisch angehauchten Namen für das zweite Baby hoffte, muss sich wohl geschlagen geben: Der US-Fernsehstar Kim Kardashian und ihr Ehemann, Rapper Kanye West, haben ihr Söhnchen Saint getauft.



Die 35-Jährige gab den Namen des am Samstag geborenen Kinds am Montag auf Twitter bekannt. «SAINT WEST», hiess es schlicht in dem Eintrag. Dazu stellte Kim Kardashian ein Bild mit vier optisch zu der Familie passenden Emoticons.

Die aus einer Reality-Fernsehserie bekannte Kardashian und der 38-jährige West haben bereits eine zweieinhalbjährige Tochter namens North. Das Paar ist seit Mai 2014 verheiratet.

Promis werden Opfer von häuslicher Gewalt: #StopViolenceAgainstWomen

(dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

50 Gründe, weshalb ich trotz allem Sch... die USA immer noch liebe

Januar 2017, pünktlich zur Inauguration Trumps, listete ich 40 Gründe auf, weshalb man, trotz eines verabscheuungswürdigen Präsidenten, weiterhin die USA lieben könnte. Damals wusste man zwar, was der Donald für ein Typ sei, doch nicht wenige waren der Meinung, «ach, der wird als Präsi ganz zahm».

Yeah, right.

Ach, es wäre schlicht zu deprimierend, alles aufzulisten, was in den USA schief läuft. Vieles wegen Trump. Und vieles auch ohne Trump. Es ist tragisch.

Deshalb, um die Stimmung zu heben, …

Artikel lesen
Link zum Artikel