DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hier das nicht sonderlich inspiriert wirkende Original. In dem so manches steckt! 
Hier das nicht sonderlich inspiriert wirkende Original. In dem so manches steckt! bild: zürich tourismus

Böse! Und sooo schlüpfrig! Was uns beim Anblick des furchtbaren Sächsilüüte-Plakats Schönes in den Sinn gekommen ist

13.04.2015, 11:3513.04.2015, 15:14

Wo es wirklich herkommt

Es besteht kein Zweifel: Das Zürcher Plakat ist ein Plagiat! Inspiriert von einer Konstruktion namens «Das Auge Saurons», auch bekannt als «Das Auge des Bösen» oder «Die Fo*** des Bösen». Zu sehen in der Filmtrilogie «Lord of the Rings», schrecklich und schön zugleich. Am Ende ist es so: Der Ring wird vernichtet, das Auge implodiert, Saurons böse Macht erlischt, Mittelerde gerettet. Oder: Böögg explodiert, böse Macht des Winters fertig, Mitteleuropa gerettet.

bild: new line cinema
bild: new line cinema

Und was es tatsächlich bedeutet

Kennerinnen und Kenner der weiblichen Physiognomie wissen: Bei diesem Plakat handelt es sich um eine ziemlich gute Illustration eines klitoralen Orgasmus. Und zwar derart korrekt, dass andere Künstler dagegen nur verlieren können. Etwa der Mensch, der das geschmackvoll reduzierte Plakat zu Lars von Triers Orgasmus-Orgie (ihr erinnert euch: Charlotte Gainsbourg im Taumel erregter Körperteile) «Nymphomaniac» designt hat. Oder ein anderer, der das Cover zum Weltbestseller «Read My Lips» entworfen hat.

bild: Zentropa entertainments
bild: via amazon

Und weil heute alle Zürcher ein bisschen lokalpatriotisch sind ...

... hier noch das Letzigrund. Ohne weitere Hintergedanken.

Bild: KEYSTONE

(sme)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 spannende Fakten zur Filmreihe «Ice Age», die du bisher nicht kanntest

Es ist circa 20'000 Jahre her, dass die letzte Eiszeit ihren Höhepunkt hatte. Nicht ganz so lange her ist es, dass der erste Teil der Filmreihe «Ice Age» erschien. Nicht vor 20'000 Jahren, aber immerhin vor 20 Jahren begaben sich Sid, Manni und Diego auf ihr Abenteuer.

Zur Story