Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine kreative Mutter vervollständigt Kritzeleien ihrer Tochter zu Kunstwerken



(noe)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerTaran 03.01.2016 20:42
    Highlight Highlight Ich finde es schade, wenn Eltern die Kunstwerke ihrer Kinder verhunzen. Nichts gegen die Fähigkeiten der Mutter, aber die Bilder des Kindes sind Unikate, die nie wieder zurück kommen.
    • Olmabrotwurst vs. Schüblig 03.01.2016 22:00
      Highlight Highlight und hier beginnt die kunst... die eine lieben es die anderen hassen es....
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 04.01.2016 00:40
      Highlight Highlight Kam genau um das zu sagen! Danke!
      Und wo das Bild des Kindes Fantasie und Interpretationsraum zu lässt, word es durch die generische Interpretation der Mutter zerstört.
    • farrah 04.01.2016 16:06
      Highlight Highlight mal ganz ehrlich, meine eltern haben alle meine zeichnungen aufgehoben und die stehen jetzt noch im estrich....naja zwei, drei sind lustig anzuschauen, aber da gibt es ein paar dutzend Blätter die ich mit zwei, drei strichen bemalt habe, wäre mir jetzt wirklich wurst hätten sie diese nicht aufbewahrt oder meine mama hätte was schöneres daraus gemacht!
  • Gudench Barblan 03.01.2016 19:45
    Highlight Highlight einige der ersten bilder(die des kleinkindes) wurden sicher nicht von einem kleinkind gemalt!
    der hase bild 7 oder die zwei gesichter bild 10 zum beispiel.
    • sambeat 03.01.2016 22:19
      Highlight Highlight Oder die Giraffe, Bild 6...
      Wenn das ein Kleinkind gemalt hat, hat sogar die talentierte Mutter desselbigen viel weniger Talent ;)
    • sambeat 03.01.2016 22:23
      Highlight Highlight Wahrscheinlich wurden nicht alle "vorher"-Bilder im "vorher"-Stadium fotografiert und hier gezeigt.. Das ist die einzige Erklärung dafür.
    • JThie 03.01.2016 23:23
      Highlight Highlight Ich denke, dass nicht alle Werke von der Tochter begonnen wurden. Möglich, dass die Tochter was gewünscht hat und dies dann "ausgemalt hat" und die Mutter dies dann weiter bearbeitet hat, nicht? Schliesslich steht nichts darüber, dass sie einen bestimmten Ablauf beim malen hätten.

      Aber wie erwähnt: ich DENKE, wissen tue ich es nicht, da ich von dieser Künstlerin zum ersten mal lese/höre.
    Weitere Antworten anzeigen

101 Bilder gegen Langeweile: Der Picdump ist da!

Und zwar schreibt er dir jeden Mittwoch eine liebevolle Mitteilung.

Willst du auch mal eine erhalten? Dann hopp, hopp:

1. watson-App öffnen oder allerspätestens jetzt downloaden, hier: iPhone/Android 2. aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken3. Ganz unten Push-Einstellungen antippen (je nach Handy musst du bitzli runterscrollen) und bei PICDUMP auf «ein» stellen, FERTIG.

Artikel lesen
Link zum Artikel