DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liebevoll gepinselt

Jemand hat Kim Kardashians Hintern mit seinem Penis gemalt, weil: Kunst

15.12.2014, 10:2315.12.2014, 14:19

Der dänische Künstler Uwe Max Jensen hat der Welt dieses Gemälde von Kim Kardashian geschenkt:

Ja, es ist eine Reproduktion&nbsp;<a href="http://www.watson.ch/!290924471" target="_blank">jenes Fotos</a>.&nbsp;
Ja, es ist eine Reproduktion jenes Fotos
bild: Den Frie

Die Herangehensweise ist aber bereits als Teil des Kunsterlebnisses zu verstehen, benutzt doch Jensen seinen Pinsel als Pinsel. Haha sorry, ich musste diesen Satz schreiben.  

Mehr zum Thema

Bildreich dokumentiert hat dies der Künstler auf seinem Blog – Achtung NSFW (es sei denn, man arbeitet bei watson) –, begleitet von introspektiven Kommentaren wie «Es ist immer eine Herausforderung, eine ganze Leinwand nur mit dem natürlichen Pinsel zu beschmieren. Aber mit der richtigen Einstellung klappt es.» 

Weil: «Wenn man schlecht ausgestattet ist, ist es schlichtweg unmöglich, kleine Details darzustellen. Hat man aber einen richtigen Mopp, ist man logischerweise für expressive Malerei besser geeignet.» 

Bild: Den Frie

Konkret geht das so: «Ich habe meinen Penis in der einen Hand und die Leinwand in der anderen. Ich haben ein geschicktes Glied. Zumindest, was Kunst betrifft.» 

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auf wie viele von diesen 17 Wasserrutschen würdest du dich trauen?

Mancherorts gibt es Schwimmbäder wie Sand am Meer (haha). Badende haben oftmals die Auswahl zwischen verschiedenen Abkühlungsmöglichkeiten. Das heisst für die Betreiber und Betreiberinnen, sie müssen den Leuten etwas bieten, um sie in ihr Schwimmbad zu locken.

Hierfür gibt es unzählige Möglichkeiten. Was aber sicher gut ankommt, sind Wasserrutschen. Wie kreativ und gewagt einige dieser Rutschen sind, beweisen die folgenden Bilder.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel