Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie man sich den Sommer gewohnt ist und was der Prüfungsstress der Freundin daraus macht



Sommer: Baden, Grillieren, Geniessen – so ist man sich das gewohnt. Doch dank des Prüfungsstresses ist nun alles ein bisschen anders.

Kurz nach dem Aufstehen

Wie man es sich gewohnt ist: 

prüfungsstress

Bild: watson / shutterstock

Während der Prüfungszeit (dabei ist es doch noch genau der gleiche Weckton):

prüfungsstress

bild: watson / shutterstock

Die gelegentliche Nachfrage nach dem Befinden seiner Liebsten

Wie man es sich gewohnt ist: 

prüfungsstress

bild: watson / shutterstock

Diese Telefongespräche stellen einem während der Prüfungszeit vor neue Herausforderungen:

prüfungsstress

Ich kenne mich doch auch nicht aus mit Mikrotubulis und anderen komischen Tierchen ... bild: watson / shutterstock

Nachmittägliche WhatsApp-Konversationen

Wie man es sich gewohnt ist: 

prüfungsstress

Bild: watson

Emotionsgeladen während der Prüfungszeit: 

prüfungsstress

Bild: watson

Beim Apéro

Wie man es sich gewohnt ist: 

prüfungsstress

bild: watson / shutterstock

Doch die Krise will nicht abreissen: 

prüfungsstress

bild: watson / shutterstock

Ein schönes Dinner hilft eigentlich immer

Wie man es sich gewohnt ist: 

prüfungsstress

bild: watson / shutterstock

Während der Prüfungszeit kann jede Kleinigkeit zur Explosion führen: 

prüfungsstress

bild: watson / shutterstock

Die Nacht

Natürlich sucht man sofort auf seinem Smartphone das nächste Restaurant mit feinen Kuchen und stellt sich die anschliessende Nacht etwa so vor:

sex

bild: watson / shutterstock

Doch auch in der Nacht bleibt man der Trottel ...:

prüfungsstress

*«ES IST HEISS» kann durch «ICH BIN MÜDE», «ICH HAB BAUCHWEH», etc. ersetzt werden. bild: watson / shutterstock

Wir bleiben stark. Und freuen uns schon sehr auf die Zeit nach den Prüfungen. Und auf eure Erfahrungen in den Kommentaren. 

*Dieser Artikel soll keinesfalls geschlechterspezifisch sein oder gar eine Gender-Debatte auslösen. Auch wir Männer sind Deppen, (nicht nur) wenn wir viel um die Ohren haben.

(lae)

Diese kreuzfalschen Prüfungsantworten sind so lustig, dass sie die Bestnote verdienen

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • memo 08.07.2015 18:01
    Highlight Highlight Ooooh i erkenne mi i soooovielne Pünkt wider😂🙈 http://😂😂😂😂
  • YesImAMillenial 08.07.2015 16:48
    Highlight Highlight TOP :D
    • Laurent 08.07.2015 17:44
      Highlight Highlight gracias!
  • DINIMAMIISCHNDUDE 08.07.2015 16:05
    Highlight Highlight Genau so ist es :D Mühsame Zeit, aber für unsere liebsten stehen wir das immer durch
  • mrgoku 08.07.2015 15:45
    Highlight Highlight wie arsch auf eimer... habe ich gleich mal meiner dame weitergeleitet.. HAHA
    • Kyle C. 08.07.2015 17:03
      Highlight Highlight Du auch? ;) Ich glaube dieser Link landet in den nächsten Minuten/Stunden in zahlreichen Postfächern....

Die Wunderwelt der Schweizerin – seit 1938 im einzig wahren Frauenheftli

Lasst euch mitnehmen. Auf eine kleine Lektürereise durch ein Stück Schweizer Medien- und Frauengeschichte. Willkommen in der «Annabelle»! Und in der Zeit unserer Grossmütter und Urgrossmütter.

Der Anlass für diesen Artikel ist eine persönliche Regung. Oder Aufregung. Weil ich hörte, dass die Redaktion des Schweizer Frauenmagazins «Annabelle» vom Verlagshaus Tamedia bis im Sommer halbiert wird. Was traurig ist. Denn wie lange kann sich ein halbiertes Medium noch halten? Ein Ende der «Annabelle» wäre allzu schade. Schliesslich lebt sie von allen deutschsprachigen Frauenzeitschriften schon am längsten. Wie grossartig – und gelegentlich kurios – ihre Geschichte ist, soll hier …

Artikel lesen
Link zum Artikel