DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Cassey ist Yogalehrerin. Aber vielen nicht dünn genug.
Cassey ist Yogalehrerin. Aber vielen nicht dünn genug.

Das Photoshop-Experiment dieser Yogalehrerin zeigt einmal mehr, wie absurd das Schönheitsideal vieler junger Frauen ist 

23.04.2015, 07:3004.05.2015, 12:20

Cassey Ho ist eine erfolgreiche Fitnesstrainerin aus Kalifornien und stellt ihre Übungs-Videos ins Netz. Sie hat viele Fans, doch unter ihren YouTube-Clips sind auch immer wieder fiese Kommentare über Casseys Figur zu finden: «Du hast ja gar kein Sixpack», «Vielleicht solltest du etwas an Gewicht verlieren» oder «Du hast keinen Hintern», so die Kritik. 

Diese Kommentare haben Cassey dazu veranlasst, ein kleines Experiment durchzuführen. Mit Photoshop hat die Yogalehrerin ihren Körper derart deformiert, dass er fast schon kitschig aussah: Auf Instagram ist sie nun mit einer extrem schmalen Taille zu sehen, ihre Oberschenkel sind kaum mehr vorhanden, der Busen ist um ein paar Körbchengrössen gewachsen. 

Wie ihre Anhänger auf die «neue» Figur reagierten?

Leider nicht ganz so, wie Cassey es sich erhoffte. Statt zu realisieren, dass die mit Photoshop gefertigte Figur nicht echt sein kann, oder gar etwas abnormal aussieht, wollen sich viele junge Damen den Körper zum Vorbild nehmen: «Du siehst grossartig aus!» oder «Diesen Spalt zwischen den Oberschenkeln hätte ich auch gern» wurde kommentiert. Ein anderer User schrieb: «[Du bist] immer noch zu dick».

Ein kleiner Trost: Einige User fanden, dass die 28 Jahre alte Trainerin «magersüchtig» aussehe, und besser wieder mal etwas essen würde.

Ob nun zu dünn oder zu dick: Gemeckert wird anscheinend ohnehin, da kann Cassey aussehen, wie sie will. 

Casseys ganze Geschichte gibt's auch als Video, mit dem sie Menschen Mut machen will, ihre Makel zu akzeptieren:  

(sim via huffingtonpost UK)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0815-Schneefiguren kann jeder – staune über diese 27 Meisterwerke!

Wie viele Schneefiguren hast du in deinem Leben bereits gesehen? Bleibst du überhaupt noch deswegen stehen, um ihn dir vielleicht genauer anzusehen?

Eines können wir mit Sicherheit sagen, bei diesen Schneefiguren würdest du es bestimmt tun. Denn sie sind alles andere als 0815.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel