Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Adele weint Tränen der Freude an ihrem ersten Konzert: «Ich habe euch so vermisst!»



Nach über drei Jahren ist es endlich wieder so weit: Adele ist zurück auf der Bühne. An ihrem «Live in New York»-Konzert tobten die Fans. Und Adele war am Ende so gerührt, dass sie ihre Tränen nicht mehr zurückhalten konnte: 

«Ich habe euch ehrlich so vermisst! Ich weiss, dass es um mich ruhig geworden ist. Ich wollte zurückkommen und euch überraschen.»

Alles rund um Adele:

Weil heute fast nichts läuft in der Promiwelt: 24 Adele-Gifs, die zu jeder Gelegenheit passen

Link zum Artikel

Adele raucht nicht mehr, weil sie nicht selbstverschuldet sterben will 

Link zum Artikel

Adele weint Tränen der Freude an ihrem ersten Konzert: «Ich habe euch so vermisst!»

Link zum Artikel

Der Playboy will Adele, und Adele fragt sich: «Ist es, weil ich fett bin?» 

Link zum Artikel

So heiss! Adeles neuer Bodyguard macht das halbe Internet verrückt

Link zum Artikel

Adele tarnt sich als Adele-Imitator und schleicht sich unter Adele-Imitatoren

Link zum Artikel

Kim Kardashian, Paris Hilton oder Adele: Welche Hinterbacken machen das Internet jetzt genau kaputt? 

Link zum Artikel

Plagiatsvorwurf: Adele soll bei kurdischem Sänger kopiert haben

Link zum Artikel

«Hello from the Mother Side»: Das Leid einer Mama in Adeles Lied gepackt 

Link zum Artikel

«Hello» again: Adele macht's mit Jimmy Fallon und The Roots

Link zum Artikel

(Noch) nicht weinen, weil alle Adele-Tickets weg sind – sie gibt ein Zusatzkonzert! Was ihr ausserdem wissen müsst: Adele liebt Britney Spears

Link zum Artikel

Rekord: Adeles Schweizer Konzerte in nur 3 Minuten ausverkauft

Link zum Artikel

Liebe Adele, auch wir sagen «Hello»! Und würdigen dein Genie mit 33 Breakup-Songs

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

(rof)

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wusstet ihr eigentlich, dass Freddie Mercury so ein richtiger Katzen-Fan war?

«Rock's greatest lover of cats» – so bezeichnete sich der Queen-Frontmann selbst. Das dürfte so zutreffen, denn laut seinem Lebenspartner Jim Hutton behandelte Freddie «seine Katzen wie seine eigenen Kinder».

Wenn er auf Tour war oder für Aufnahmen im Studio, rief er regelmässig zuhause an, um mit ihnen zu sprechen. 

Zehn Katzen besass er während seines Lebens, angefangen in den Siebzigerjahren mit Tom and Jerry, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mary Austin besass, gefolgt von Tiffany …

Artikel lesen
Link zum Artikel