DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oh weh! Zayn Malik schmeisst hin – One Direction noch zu viert



Die britische Popband One Direction besteht ab sofort nur noch aus vier Musikern: Nach einem Ausstieg aus der Welttournee in der vergangenen Woche verliess das fünfte Mitglied Zayn Malik die Gruppe nun ganz, wie die Band am Mittwoch in sozialen Medien mitteilte.

FILE-  Zayn Malik flies home from One Direction tour with stress. In this  Nov. 23, 2014 file photo Liam Payne, from left, Niall Horan, Louis Tomlinson, Zayn Malik and Harry Styles of the musical group One Direction arrive at the 42nd annual American Music Awards at Nokia Theatre L.A. Live in Los Angeles. (Photo by John Shearer/Invision/AP, file)

Noch zu viert: One Direction wird künftig auf die Dienste von Zayn Malik (zweiter von rechts, mit der Haartolle der Extraklasse) verzichten müssen. Bild: John Shearer/Invision/AP/Invision

«Die vergangenen fünf Jahre waren mehr als fantastisch, wir sind gemeinsam durch so vieles gegangen, und wir werden immer Freunde sein», hiess es bei Facebook und Twitter. Die Band wolle nun zu viert weitermachen.

Band setzt laufende Tournee fort

In der vergangenen Woche war Malik aus der laufenden Welttournee der Gruppe ausgestiegen und zurück nach England geflogen. Nach Angaben eines Sprechers litt er unter «Stress». Die Band, die bislang mehr als 50 Millionen Platten verkaufte, setzte die Tournee fort.

Zuvor waren im Internet Fotos aufgetaucht, die den mit der Popsängerin Perrie Edwards verlobten Malik mit einer anderen Frau zeigten. Malik wies Spekulationen über einen möglichen Seitensprung zurück und erklärte bei Twitter seine Liebe zu Edwards.

(tat/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Eurovision: Italien gewinnt den ESC – ABER GJON WIRD DRITTER!!!

OMG, das waren ja schier unerträgliche letzte Minuten! Die Schweiz, Frankreich und Italien waren die letzten im Endspurt um den Sieg. Verrückt!

Am Ende machten die sexy italienischen Glam-Goths von Måneskin das Rennen. Und die französische Favoritin Barbara Pravi wurde Zweite. Doch was viel wichtiger ist: Unser aller Gjon's Tears wurde Dritter! Das ist noch ein Platz besser als Luca Hännis vierter Rang von 2019! Leute, was ist los? Gefühlte 500 Jahre lang schaffte es die Schweiz selten einmal überhaupt ins Finale und jetzt feiert sie gleich zweimal hintereinander derartige Erfolgsexzesse? Während Grossbritannien mit 0 und …

Artikel lesen
Link zum Artikel