Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Wir lieben ihn»: Spike Lee feiert Prince mit Strassenfest



US-Regisseur Spike Lee hat den verstorbenen Musiker Prince mit einer spontanen Strassenparty in New York gefeiert. «Wir sind alle fassungslos über seinen plötzlichen Tod, aber er ist hier bei uns in spiritueller Form», sagte Lee am Donnerstagabend. «Wir lieben ihn.»

epaselect epa05271408 Mourners pay tribute to musician Prince during a vigil in Los Angeles, California, 21 April 2016. American singer-songwriter and musician Prince, a multi-talented artist who produced a string of genre-fusing hits in the 1980s, died on 21 April at his residence in Chanhassen, Minnesota. He was 57.  EPA/EUGENE GARCIA

Fans trauern um den überraschend verstorbenen Musiker Prince.
Bild: EUGENE GARCIA/EPA/KEYSTONE

Wie CNN berichtete, trug der Filmemacher («Malcolm X»), der mit Prince für einen Kurzfilm zusammengearbeitet hatte, bei der Feier im Stadtteil Brooklyn einen lilafarbenen Pullover - in Anlehnung an den Prince-Hit «Purple Rain».

Play Icon

Spike Lees Strassen-Party für Prince in Brooklyn.
YouTube/LIVE SATELLITE NEWS

Mehr als 5000 Menschen seien seinem Aufruf zu der Gedenkparty in sozialen Netzwerken gefolgt, sagte Lee. Videos im Internet zeigen, wie die Prince-Fans zu Hits wie «Let's Go Crazy» tanzten und sangen. Der US-Musiker war am Donnerstag im Alter von 57 Jahren unerwartet gestorben. Die Todesursache wird noch untersucht.

(aargauerzeitung.ch)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was wurde eigentlich aus Las Ketchup und diesen 7 weiteren One-Hit-Wondern?

Wer es im Musikgeschäft an die Spitze der Charts gebracht hat, schafft es nicht immer, sich auch in den Folgejahren dort zu halten. Davon können diese acht Künstler und Künstlerinnen ein Lied singen. (Badum-ts)!

1991 schätzte das «Forbes Magazine» das Vermögen von Stanley Kirk Burrell alias MC Hammer auf 33 Millionen US-Dollar. Burell hatte über 18 Millionen Tonträger seines Hit-Albums «Please Hammer, Don’t Hurt ’Em» verkauft. Bereits fünf Jahre später musste der Rapper Konkurs …

Artikel lesen
Link to Article