DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

11 Phrasen, die auf dem Heimweg nach einer Party meeega nerven

Das wohl Grässlichste nach einer durchzechten Partynacht ist wohl der Weg nach Hause – sofern Sie überhaupt noch etwas davon mitbekommen. 
12.04.2014, 17:3605.01.2015, 13:41

Der Weg von einer Party bis zu Ihrem geliebten Bett ist Ihnen bestimmt auch schon mal wie eine endlose Reise vorgekommen. Ihre Mitmenschen machen es Ihnen manchmal auch nicht leichter. 

Raus aus dem Club:

Erstens:

«Ey shit, ich ha glaub' s Handy dine vergesse. Chume grad wieder ...»
Ihre Freundin – betrunken und schusselig wie immer.

Zweitens: 

«Hey, du gfallsch mer na! Dörf ich dich uf Facebook adde?»
Während Sie auf Ihre Freundin warten.

Auf dem Weg zum Bahnhof:

Drittens: 

«Hey Baby!»
Irgendein Fremder in einer dunklen Gasse.
Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Giphy

Viertens: 

«Du, hesch mer echt e Zigi?»
Irgendein Fremder mit Nikotinsucht.

Fünftens: 

«Shit, de Zug fahrt ja gar nöd am viertel ab, sondern am Punkt 3. Jetzt mümmer halt ränne.»
Irgendein Freund, der kein Schimmer vom Zugplan hat.

Sechstens: 

«Lug, jetzt simmer sogar na 2 Minute z'früeh! Ich gah na schnell en Burger go hole»
Schnaufend am Bahnhof angekommen. 

Im Zug:

Siebtens: 

«Billetkontrolle!»
Der Kontrolleur.

(Natürlich) Achtens: 

«Wo isch Ihre Nachtzueschlag?»
Der Kontrolleur hat's nicht vergessen.
Bild: KEYSTONE

Im Taxi:

Neuntens: 

«Hey, hallo! Sie, wenn Sie chotze münd, denn seged Sie gnueg früeh Bscheid!
Der Taxifahrer schaut immer wieder nach hinten.

Zehntens:

«Es macht denn 120.30 Franken, bitte!»
Der Taxifahrer hat ein gutes Geschäft gemacht.

Knapp daheim: 

Elftens:

«Wemmer na is Rüümli es paar Shots go neh?»
Ihre Freunde hatten noch nicht genug.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bunte Tattoos in der EU verboten – hier kommen 29 Tattoos, die auch verboten gehören

Warum viele Tattoo-Fans froh sein dürften, dass die Schweiz nicht in der EU ist? Durch eine Anpassung in der Chemikalienverordnung sind zukünftig viele Tattoo-Farben in eben dieser EU verboten. Das Problem seien gewisse Binde- und Konservierungsmittel, die angeblich zu allergischen Reaktionen führen könnten.

Zur Story