DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dancesongs von gestern

Miiinchia, der dritte Teil: Dieser Trash tröstete uns in den 90ern darüber hinweg, dass wir noch nicht ins Oxa durften

26.03.2014, 20:3215.10.2014, 10:27

In den 90ern haben wir eigenartig gesprochen, eigenartige Dinge besessen und – fast am schlimmsten – wir haben Dancemusik gehört, die so schlecht war, dass wir sie auch 20 Jahre später noch beim Tanken vor uns hinsummen. Also los: Eins, zwei, Polizei...   

Gigi D'Agostino: «Bla Bla Bla»

Twenty 4 Seven: «I Can't Stand It»

Captain Jack: «Drill Instructor»

Leila K: «Open Sesame»

Marusha: «Somewhere Over The Rainbow»

740 Boys: «Shimmy Shake»

Mark 'Oh: «Tears don't lie»

Technotronic: «This Beat is Technotronic»

Technohead: «I Wanna Be A Hippy»

Capella: «U Got 2 Let The Music»

Dr. Alban: «Hello Africa»

The Outhere Brothers: «Boom, Boom, Boom»

Snap: «The Power»

Dune: «Hand in Hand»

2 Unlimited: «No Limit»

Felix: «Dont You Want Me»

20 Fingers feat. Gillette: «Short Dick Man»

Blümchen: «Nur geträumt»

Eiffel 65: «Blue»

Charly Lownoise & Mental Theo «Wonderful Days»

Reel 2 Reel: «I Like To Move It»

Zig & Zag: «Them Girls»

Wir hoffen, wir haben einen schlafenden Löwen geweckt – die Liste ist weit davon entfernt, komplett zu sein. Ergänzen Sie nach Lust und Laune!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Beyoncé gibt ihr musikalisches Comeback und Twitter dreht durch
Die RnB-Sängerin Beyoncé meldet sich nach Jahren Pause wieder zurück mit neuer Musik – so reagiert Twitter.

Die Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums «Lemonade» liegt bereits sechs Jahre zurück. 2018 brachte sie gemeinsam mit ihrem Mann das Album «Everything Is Love» heraus und bewies damit, dass sie mit ihrem Gatten Jay-Z raptechnisch mithalten kann. In den vergangenen Wochen wunderten sich ihre Fans und spekulierten über ein neues Album, als Queen B die Profilbilder ihrer sozialen Kanäle löschte – jetzt ist der erste Track erschienen.

Zur Story