Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

He's lovin it!  Bild: Deviantart.com

Horrorshow

Was wäre, wenn die Helden Ihrer Kindheit heute fiese Killer wären? 

Die Antwort ist einfach: Sie wären noch sehr viel cooler als damals. Oder die neuen Hauptdarsteller in Ihren Albträumen. 



madeleine sigrist

Ein Künstler des Portals Deviantart.com hat sich die grösste Mühe gegeben, aus den Lieblingen Ihrer Kindheit fiese Monster zu erschaffen. Dank Ihm wird Barbie zur eiskalten Killerin (R.I.P. Ken) und Super Mario und Luigi zu fiesen Schlägertypen. Toll! 

1. Oh Shrek, der Esel ist tot. 

Bild

Was der grüne Oger in den vier Teilen seiner Filmreihe nicht geschafft hat, wir nun Realität. Jetzt herrscht wenigstens mal Ruhe.  Bild: Deviantart.com

2. Bambi hatte es nicht leicht. 

Bild

Damit würden die Psychologen diesem Vorfall begründen. Stimmt eigentlich: Bambi war Einzelkitz, seine Mutter wurde erschossen, seinen Vater lernte er kaum kennen. Bild: Deviantart.com

3. Who the Smoke is Alice?

Bild

Kommen Sie schon - sind Sie etwa überrascht? Wenigstens hat sie (noch) keinen umgebracht. Bild: Deviantart.com

4. Tim macht jetzt Action-Filme. Oder Splatter. 

Bild

Das haben Sie sich doch insgeheim immer gewünscht.  Bild: Deviantart.com

5. Itse mee, Schläger-Mario

Bild

Und Luigi ist auch mit dabei. Natürlich. Die beiden scheinen sich inzwischen sowieso noch lieber gewonnen zu haben.  Bild: Deviantart.com

6. Er ist wieder da, Inspector Gadget! 

Bild

Einziges Manko am neuen «Inspector Gadget»: Der Propeller auf dem Hut. Bild: Deviantart.com

7. Du sollst nicht fremdgehen

Bild

Das war Barbies einziges Gebot. Doch wer nicht hören will ...  Bild: Deviantart.com

War Ihnen das noch nicht genug Stoff für Albträume? Alle weiteren Bilder gibts auf Deviantart.com

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die unglaubliche wahre Geschichte hinter «Le Mans 66»

Am 14. November kommt «Le Mans 66» in die Kinos, oder wie es im Original heisst, «Ford v Ferrari». Freuen wir uns! Es sieht nach einem Mordsspass aus:

Christian Bale und Matt Damon – beide immer wieder überzeugend, klar. Ob das der Film als Ganzes ebenfalls wird? Eigentlich ist's egal, denn selbst wenn der Streifen, wie es der Guardian beschreibt, eher «blandly sentimental» rüberkommt, ist die wahre Story dahinter nichts anderes als episch und grossartig.

Und um die geht's nun hier.

Anfang der …

Artikel lesen
Link zum Artikel