DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gehälter in Hollywood

Wer verdient mehr – Angelina Jolie oder Adam Sandler?

Angelina Jolie aus Wachs.
Angelina Jolie aus Wachs.
Bild: EPA/DPA
Dass Frauen in den meisten Branchen deutlich weniger Lohn bekommen als Männer, wundert niemanden mehr. Die Zahlen aus Hollywood erstaunen dann aber doch.
02.02.2014, 13:36
Adam Sandler
Adam Sandler
Bild: AP Invision

Wie sieht es eigentlich mir der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen in Hollywood aus? Dieser Frage hat sich die New York Film Academy angenommen und ist dabei zu spannenden Ergebnissen gekommen. Analysiert wurden die Top 500 Filme aus den Jahren 2007 bis 2012. Das Resultat wird in zahlreichen Grafiken dargestellt: Schauspielerinnen zum Beispiel sind in Filmen deutlich häufiger körperbetont bekleidet oder nackt als männliche Arbeitskollegen.

Das ist keine Überraschung, doch beim Thema Lohn wirds noch ungerechter: Sollte man nicht meinen, dass Angelina Jolie eine der Top-Verdienerinnen schlechthin ist? Doch, ist sie auch. Unter ihren Kolleginnen war sie 2013 tatsächlich die erfolgreichste.

Wer aber die Männer hinzunimmt, muss feststellen, dass Jolie mit ihrem Gehalt lediglich auf dem zehnten Platz der Skala liegt. Rang eins bis neun gehen ausschliesslich an männliche Kollegen. Hätten Sie gedacht, dass Adam Sandler mehr Geld verdient als Angelina Jolie? So ist es tatsächlich: Sein Gesamtgehalt betrug 37 Millionen Dollar. 

Die 33 Millionen Dollar, die Jolie im Jahr 2013 erwirtschaftet hat, setzen sich aus Werbeaufträgen und Filmgagen zusammen. Abgelöst hat sie damit Kristen Steward, die die «Forbes»-Liste im Jahr zuvor angeführt hatte. Steward schafft es mit 22 Millionen Dollar im Jahr 2013 nur auf den dritten Platz, hinter Jolie und Jennifer Lawrence.

Jennifer Aniston
Jennifer Aniston
Bild: EPA

Adam Sandler dreht übrigens zumeist Komödien – ähnlich wie Jennifer Aniston. Die Frau verdiente im vergangenen Jahr rund 20 Millionen Dollar – und damit nur etwas mehr als die Hälfte von Sandlers Gehalt. In «Meine erfundene Frau» («Just Go With It») spielten Sandler und Aniston gemeinsam die Hauptrollen. Ob die Dame auch hier wieder zurückstecken musste, ist leider nicht bekannt. 

Via Up Worthy

watson auf Facebook und Twitter
Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?

Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news,
watsonSport und
watson - Shebbegeil.



Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und
@watson_sport
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel