Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
SANTA MONICA, CA - JANUARY 16:  Actress Abigail Breslin attends the 19th Annual Critics' Choice Movie Awards at Barker Hangar on January 16, 2014 in Santa Monica, California.  (Photo by Christopher Polk/Getty Images)

Abigail Breslin an den Cristics' Choice Awards am 16. Januar 2014. Bild: Getty Images North America

Wie die Zeit vergeht

Erkennen Sie diesen Kinderstar wieder?

Abigail Breslin zeigt sich Anfang dieses Jahres an zahlreichen Grossanlässen in eleganter Garderobe. Siehe da – aus dem ehemaligen Kinderstar ist eine richtige Dame geworden. Hätten Sie sie noch erkannt? Berühmt wurde Breslin durch den Film «Little Miss Sunshine» aus dem Jahr 2006. Und so sah sie damals aus:

Zwischenzeitlich hat sich einiges getan. Bereits auf diesem Bild, das vor zwei Jahren entstanden ist, kann man erahnen, dass aus dem kleinen Mädchen mal eine richtig hübsche Frau werden wird.

Actress Abigail Breslin attends a special screening of

Bild: AP AGOEV

Und das sind die aktuellsten Aufnahmen des ehemaligen Kinderstars:

Noch eine Vorher-Nachher-Geschichte

Apropos «Little Miss Sunshine». Wir haben noch ein Rätsel für Sie, das mit einem kleinen Mädchen und der Sonne zu tun hat: Erinnern Sie sich noch an das Baby, das in der Sonne bei den Teletubbies zu sehen war?

teletubbies sonne

Bild: Walltowatch

Wahrscheinlich haben Sie keine Ahnung, was aus dem Kind geworden ist. Hatten wir auch nicht. Bis im Internet aktuelle Bilder von der inzwischen jungen Dame aufgetaucht sind.

Via The Huffington Post und Wall To Watch



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Wusstet ihr eigentlich, dass Freddie Mercury so ein richtiger Katzen-Fan war?

«Rock's greatest lover of cats» – so bezeichnete sich der Queen-Frontmann selbst. Das dürfte so zutreffen, denn laut seinem Lebenspartner Jim Hutton behandelte Freddie «seine Katzen wie seine eigenen Kinder».

Wenn er auf Tour war oder für Aufnahmen im Studio, rief er regelmässig zuhause an, um mit ihnen zu sprechen. 

Zehn Katzen besass er während seines Lebens, angefangen in den Siebzigerjahren mit Tom and Jerry, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mary Austin besass, gefolgt von Tiffany …

Artikel lesen
Link zum Artikel