Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kim Kardashian, Paris Hilton oder Adele: Welche Hinterbacken machen das Internet jetzt genau kaputt? 



Was ist prall, rund und glänzt? Nein. Kein Apfel. Es ist Kim Kardashians Po, der letztes Jahr gross und mächtig auf dem Cover von «Paper» prangte. Mit dem Auftrag, das Internet zu zerstören. Ihr erinnert euch:

Bild

Kardashian und ihr Grosspo im «Paper».
bild: twitter/papermagazine

Jetzt folgt ihr, mit einem etwas kleinformatigeren Exemplar, Paris Hilton hinterher: 

Bild

Paris Hilton in der aktuellen Ausgabe von «Paper».
bild: instagram/papermagazine

Die beiden waren mal beste Freundinnen. Versucht Hilton also eine Konkurrenz-Attacke gegen Kardashian? Wir wissen es leider nicht. Aber möglich ist alles. Das Magazin vermarktet das Bild der schwarzlippigen Milliardärstochter aber um einiges schüchterner als noch bei Kardashian. Hilton würde das Internet wohl nicht zum Erliegen bringen, deshalb steht da einfach: «Paris Hilton, wie Sie sie noch nie zuvor gesehen haben.» Und das stimmt. So eine futuristisch eingeschnürte Hilton ist tatsächlich brandneu.

Und was ist jetzt mit Adele?!

This CD cover image released by Columbia Records shows,

Bild: AP/Columbia Records

Die britische Wundersängerin hat dem «Playboy» mehrere Male eine Abfuhr erteilt, also nein, es gibt natürlich keine solchen Bilder von ihr. Aber Adele hat sich und ihren Hintern mit dem von Kim Kardashian verglichen. Denn bei der Veröffentlichung ihrer Single habe sie auf Kardashian gemacht:

«Gott sei Dank, war es nicht mit meinem Hintern. Ich hätte tatsächlich das Internet kaputtgemacht, wenn es mein Po gewesen wäre.»

Adele in der kanadischen TV-Show «etalk»

Hach, Adele <3. 

(rof)

Ein paar erlesene Promi-Hinterbacken:

Kim, Kate und Co: Die schönsten Hintern der Populärkultur (und was am Ende dabei herauskam)

Link zum Artikel

Das ist Justin Bieber von hinten. Und jetzt gibt es auch ein Bild von vorn (ja, nackt)

Link zum Artikel

Was macht eigentlich Aaron Carter? (Falls ihr es wissen wollt: Er zeigt sein 27-jähriges Füdli)

Link zum Artikel

Wen wunderts? Kim Kardashian kriegt einen Füdli-Raum

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pachnota 05.12.2015 00:25
    Highlight Highlight Ein paar erlesene Promi-Hinterbacken...das ist watson Journalismus gemixt mit McPolitnachrichten...
  • Jol Bear 04.12.2015 23:32
    Highlight Highlight Sollten wir uns nicht viel mehr ernsthaft mit der Frage befassen, ob die in der jüngsten Vergangenheit stets gewachsenen Bandbreite bei der Datenübertragung im Internet einen Po von Kardashian's Dimension überhaupt erst möglich gemacht hat?
  • flixio 04.12.2015 21:42
    Highlight Highlight ein Teil der Antwort könnte das Volk verunsichern...
  • Sasch von Ti 04.12.2015 20:39
    Highlight Highlight Paris ist zwar eine Schikimiki-Maus, aber das Bild ist super. Mann kann viel sehen, aber eigentlich auch nichts. Die Kim ist so selbstverliebt in ihren abstehenden Hintern, der eigentlich völlig unnatürlich auf dem Cover abgebildet ist. Und Adele ? Ohne 007 wäre sie auch schon Adele :-)
    • Anam.Cara 04.12.2015 23:50
      Highlight Highlight Mir gefällt der Hintern von Paris Hilton (besser). Und wenn sie ihr Gesäss schon in der Öffentlichkeit zeigt, dann schaue ich auch hin. Ohne schlechtes Gewissen.

      Adele bekommt von mir "thumbs up". Nicht weil sie das Angebot von Playboy ausgeschlagen hat, sondern weil sie das ganze mit einer Portion Selbstironie und Humor kommentiert. In jeder Hinsicht hörenswert.
      Eine tolle Persönlichkeit mit umwerfender Stimme...
  • christian_denzler 04.12.2015 19:30
    Highlight Highlight Nacktheit hat noch nie etwas kaputt gemacht. Es ist die Prüderie, die einem alles zerstört.
  • chrisdea 04.12.2015 16:34
    Highlight Highlight Nobody cares....

Wusstet ihr eigentlich, dass Freddie Mercury so ein richtiger Katzen-Fan war?

«Rock's greatest lover of cats» – so bezeichnete sich der Queen-Frontmann selbst. Das dürfte so zutreffen, denn laut seinem Lebenspartner Jim Hutton behandelte Freddie «seine Katzen wie seine eigenen Kinder».

Wenn er auf Tour war oder für Aufnahmen im Studio, rief er regelmässig zuhause an, um mit ihnen zu sprechen. 

Zehn Katzen besass er während seines Lebens, angefangen in den Siebzigerjahren mit Tom and Jerry, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mary Austin besass, gefolgt von Tiffany …

Artikel lesen
Link zum Artikel