DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Klatsch & Tratsch

Will Meryl Streep wirklich Katie Holmes als Schwiegertochter?

26.01.2014, 18:12
Auch im grössten Trubel lässig: Meryl Streep mit Kollegin Emma Thompsen bei den Screen Actor Guild Awards am 18. Januar 2014 in Los Angeles.
Auch im grössten Trubel lässig: Meryl Streep mit Kollegin Emma Thompsen bei den Screen Actor Guild Awards am 18. Januar 2014 in Los Angeles.
Bild: Keystone/Invision
No Components found for watson.rectangle.
Katie Holmes im Dezember 2013 in New York.
Katie Holmes im Dezember 2013 in New York.
Bild: AP Invision

Das ist fast der Stoff für einen Hollywood-Film: Meryl Streep versucht angeblich, Katie Holmes mit ihrem Sohn Henry Wolf Gummer zu verkuppeln. Streep hatte die Ex von Tom Cruise bei Dreharbeiten in Südafrika kennengelernt und war ganz begeistert von ihr. 

Streep arrangierte ein Treffen der beiden bei sich zu Hause. Auf dem Set von «The Giver» seien sich die Schauspielerinnen von Beginn an sympathisch gewesen, verbreitet das Klatschportal Showbizspy. Sie seien oft miteinander essen gegangen. Holmes gestand der älteren Kollegin, dass sie Mühe habe, sich zu verabreden.

Henry Wolfe entspingt Streeps Liaison mit dem Künstler Don Grummer.

Sie suche einen Mann, der etwa in ihrem Alter sei. Tom Cruise war 16 Jahre älter. Jemanden, der ebenfalls aus der Branche sei, aber nicht allzu berühmt. Passt doch, fand Streep: Henry Wolf Gummer ist mit 34 ein Jahr jünger als Holmes, er hat zwei parallele Karrieren als Singer/Songwriter und als Filmschauspieler, kann aber immer noch unerkannt auf die Strasse gehen.

Aber mal ehrlich: Grande Dame der Traumfabrik adoptiert frühere niedliche Sekten-Aktrice fürs Söhnchen? Riecht nach einem Drehbuch für einen schlechten Hollywoodstreifen.

(phi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel