Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cappuccino mit Nebenwirkung

Neues mutmassliches Opfer: Hat Cosby ein Model unter Drogen gesetzt und missbraucht?



Ein früheres Top-Model hat neue Vorwürfe gegen Bill Cosby erhoben. Beverly Johnson behauptet in der Zeitschrift Vanity Fair, der heute 77-Jährige habe ihr Mitte der 80er-Jahre bei einem Treffen in seinem Haus Drogen in den Cappuccino getan und sie missbraucht.

Beverly Johnson, from the film

Johnson 2012 beim Sundance Filmfestival. Bild: AP WILLV

«Beim zweiten Schluck war mir klar, dass ich betäubt worden bin», sagte Johnson dem Magazin. Sie war die erste Afroamerikanerin, die auf dem Titelbild der Modezeitschrift «Vogue» erschien (1974).

Bild

Johnson als erste Schwarze 1974 auf dem Cover der «Vogue». bild: vogue

Als sie sich gegen Cosbys Avancen gewehrt habe, habe er sie am Arm gepackt und eine Treppe heruntergeschleift. «Ich fürchtete, es würde mir das Genick brechen», sagte die heute 62-Jährige. Dann habe er sie aus seinem Haus gebracht und in ein Taxi bugsiert. Cosbys Rechtsanwälte haben sich nach Angaben von «Vanity Fair» bisher nicht zu den Anschuldigungen geäussert.

Johnson gab an, bisher über den Vorfall geschwiegen zu haben. «Ich hatte letztlich zu viel zu verlieren», erklärte Johnson. «Aber die letzten vier Wochen haben alles verändert, da so viele Frauen ähnliche Geschichten erzählen.»

Inzwischen machen etwa 20 Frauen Cosby öffentlich schwere Vorwürfe. Mehrere schilderten in Interviews ähnliche Abläufe. Der Schauspieler habe sie mit Alkohol willenlos gemacht. Anschliessend sei es zu sexuellen Übergriffen gekommen. Zum Teil sollen sich die Vorfälle vor Jahrzehnten ereignet haben. Cosby bestreitet die Vorwürfe vehement. 

Und was denken Sie über die Anschuldigungen gegen Bill Cosby?

(sda/dpa/phi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommentar

«Wir sind perplex!» – so reagieren italienische Profi-Köche auf Paris Hiltons Lasagne

Die Profiköche des YouTube-Channels Italia Squisita reagieren auf Lasagne-Kochvideos, die am meisten Views haben. Nun ratet mal, wer auch dabei ist ...

Mögt ihr euch erinnern? Da gibt es den grossartigen YouTube-Channel Italia Squisita, der unter anderem die beliebten Reaction-Videos zeigt: «Italian chefs' reactions to the most popular videos worldwide». Das Konzept ist einfach: Man nehme die beliebtesten Rezept-Videos auf YouTube zu einem italienischen Gericht und lasse diese von Meisterköchen aus der Region, wo das jeweilige Gericht herkommt, kommentieren.

Dies ist mitunter sehr lustig – etwa, wenn drei römische Küchenchefs jemandem …

Artikel lesen
Link zum Artikel