Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Sexy Time» bei Lawrence und Dormer, wenn auch nicht ganz beabsichtigt 



Ja, was ist das denn? Jennifer Lawrence will an der Londoner Premiere von «The Hunger Games: Mockingjay – Part 2» ihre Schauspielkollegin Natalie Dormer begrüssen. Doch statt ihr ein Küsschen auf die Backen zu drücken, treffen sich ganz unverhofft die hübschen Lippen der beiden Ladys. 

Achtung, hier passiert es:

BildBild

gif: imgur

Man beachte die zwei Typen hinter Lawrences Gegröle: 

BildBild

gif: imgur

Und dann Lawrences Kommentar:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Und ihr wunderbarer Witz:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Hier noch das ganze mit Ton, sehr amüsant diese Jennifer Lawrence:

abspielen

Sie hat es gemocht.
YouTube/ODE

(rof)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Extrem hässliche Menschen erzählen uns, wie es ist, extrem hässlich zu sein

Letztens standen wir in der Redaktion, haben uns umgesehen und gedacht: Läck, sind alle watson-Mitarbeiter hässlich. 

Ganz im Gegensatz zu den «extrem schönen Menschen», die Vice aufgespürt und zu ihrem extremen Schönsein befragt hat.

Die Interviews mit den fünf Betroffenen bieten tiefe Einblicke in das Leben von extrem schönen Menschen und zeigen eindrücklich auf, wie schlimm das Leben als extrem schöner Mensch eigentlich ist.

... wenn Schönsein schon so extrem schlimm ist, wie ist das …

Artikel lesen
Link zum Artikel