Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hilary Duff : «Ich trinke Wein, wann ich will»

Wenn Promimütter Kinder kriegen, ist ihr Körper oft in Rekordzeit wieder straff. Ein Schlankheitswahn, den US-Schauspielerin Hilary Duff ignoriert – glücklich sei sie trotzdem. Oder gerade deswegen.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Wie machen die das bloss? Wenn Promimütter Kinder kriegen, scheinen sie oft schon Wochen nach der Geburt schlanker zu sein denn je. Der Rückweg zur Bikini-Figur – bei Top-Model Heidi Klum & Co. scheint das ein Kinderspiel zu sein.

Da überraschen die offenen Worte, mit denen sich Hilary Duff im Klatschblatt People meldet. Die US-Schauspielerin und Sängerin gibt freimütig zu, dass sie Druck spürte, nachdem ihr Sohn Luca Cruz 2012 zur Welt gekommen war. «Ich war das Mädchen, das frischgebackene Mütter sah und fragte: Wie machen die das?»

Hilary Duff speaks at the iHeartRadio Music Awards at the Shrine Auditorium on Thursday, May 1, 2014, in Los Angeles. (Photo by Chris Pizzello/Invision/AP)

Hilary Duff im Mai 2014. Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Gängige Tipps zur Topform schlugen bei ihr nicht an. «Jeder sagte mir: Du musst Dein Baby stillen, dann fällt das Gewicht von allein. Bei mir schien das Gegenteil der Fall zu sein – ich habe siebeneinhalb Monate gestillt. Ich brauchte zwei Jahre, um in Form zu kommen.»

Gleiche Frau, anderer Körper

Dass aber ein Unterschied bleiben wird zu früher, damit hat sich die 27-Jährige nach eigenen Worten abgefunden. «Mein Körper wird nie mehr das sein, was er mal war», sagte sie. «Ich habe Schwangerschaftsstreifen, meine Brüste sind anders – sehr anders. Aber das ist gut so, und ich bin glücklich mit ihnen.»

Sie mache zwar Sport – wolle ihren Körper aber auch nicht kasteien. «Ich verzichte nicht auf Essen, und ich trinke Wein, wann ich will.» Insgesamt, sagt sie, fühle sie sich mit dieser Einstellung wohl. «Ich gucke in den Spiegel und sage: Ich bin glücklich.»

Duff wurde durch die Disney-Serie «Lizzy McGuire» berühmt. Ihr Sohn stammt aus der Ehe mit Eishockey-Profi Mike Comrie. Das Paar gab Anfang 2014 seine Trennung bekannt. Duff veröffentlichte jüngst die Single «Sparks».

(sms)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Die unglaubliche wahre Geschichte hinter «Le Mans 66»

Am 14. November kommt «Le Mans 66» in die Kinos, oder wie es im Original heisst, «Ford v Ferrari». Freuen wir uns! Es sieht nach einem Mordsspass aus:

Christian Bale und Matt Damon – beide immer wieder überzeugend, klar. Ob das der Film als Ganzes ebenfalls wird? Eigentlich ist's egal, denn selbst wenn der Streifen, wie es der Guardian beschreibt, eher «blandly sentimental» rüberkommt, ist die wahre Story dahinter nichts anderes als episch und grossartig.

Und um die geht's nun hier.

Anfang der …

Artikel lesen
Link zum Artikel