Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Daher der Produktionsstopp

Drama um Lohan – Fehlgeburt beim Dreh

Image

Lohan berichtet in den letzten Minuten der ersten Staffel ihrer Reality-Doku «Lindsay», dass sie eine Fehlgeburt hatte. Screenshot YouTube via New York Daily News

Die erste Staffel von Lohans Reality-TV-Show «Lindsay» ist am 20. April mit einem Paukenschlag zu Ende gegangen: Die 27-Jährige sagte darin den Tränen nahe, dass sie während der Dreharbeiten ein Ungeborenes verloren hat. Nun ist auch klar, warum die Produktion der Serie Anfang April zwischenzeitlich unterbrochen worden war. 

So wurde die Unterbrechung des Drehs in der Serie selbst dargestellt. Video: YouTube/OWN TV

Damals war spekuliert worden, die Schauspielerin müsse sich von Drogeneskapaden erholen. In den letzten Minuten ihrer Sendung enthüllte Lohan jedoch: «Keiner weiss davon, und danach können wir aufhören: Vor den zwei Wochen, in denen ich freigenommen habe, hatte ich eine Fehlgeburt.» Nach einer langen Pause sagte sie: «Es ist eine sehr lange Geschichte.» Dann kam nichts mehr.

Das Drama lässt Oprah Winfrey nicht gerade gut aussehen, denn «Lindsay» läuft auf ihrem Sender «Own TV». Und die Unterbrechung der Dreharbeiten hatte die steinreiche TV-Queen verärgert. Sie interviewte Lohan sogar zum Thema, die beim Gespräch lethargisch und abwesend wirkt. Am Ende bricht sie sogar in Tränen aus – und nun kann das wohl auch jeder nachvollziehen.

Oprah Winfrey fragt Lindsay Lohan nach Problemen beim Dreh. Video: YouTube/OWN TV

(phi/via Washington Post)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 5 Filme wurden von Stan Lee höchstpersönlich empfohlen (es sind keine Marvel-Filme)

Superhelden sind heutzutage nicht mehr aus der Populärkultur wegzudenken. Einen grossen Anteil daran hat der am 12. November verstorbene Stan Lee. Doch welche Filme interessierten eigentlich einen Mann, der für einige der populärsten Blockbuster der Welt die Geschichten geliefert hat?

Tatsächlich hat Stan Lee in einem Interview von 2009 mit der Kritikerplattform Rotten Tomatoes über das Thema Lieblingsfilme gesprochen. Gegenüber dem Journalisten Matt Atchity sagte er:

Dennoch konnte sich …

Artikel lesen
Link to Article