DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Komm, Spiel mit uns!»

Diese Horror-Zwillinge haben Ihnen früher den Schlaf geraubt

30.01.2014, 13:27

Lang, lang ist es her, genauer gesagt war es im Jahre 1980, als diese beiden Schwestern in «Shining» das Kinopublikum in Angst und Schrecken versetzten. 

Inzwischen sind Lisa und Louise Burns erwachsene Frauen, nicht mehr ganz so gruselig, lassen sich aber auch nicht mehr allzu oft in der Öffentlichkeit blicken. Für das 50-jährige Jubiläum des Films «Dr. Strangelove» machten die Horror-Schwestern eine Ausnahme. 

Gut, dass das British Film Institute ein Bild der beiden vom roten Teppich twitterte. Jetzt gehören unsere Albträume nach «Shining» mit dem umwerfend schrecklichen Jack Nicholson endlich der Vergangenheit an ... 

Oder?

(sim)

watson auf Facebook und Twitter
Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?

Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news,
watsonSport und
watson - Shebbegeil.



Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und
@watson_sport
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel