Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

8 Lifehacks, die dir in den Neunzigern praktisch das Leben gerettet haben 



Auch wenn uns Lifehacks seit den letzten paar Jahren immer öfters in den sozialen Netzwerken (oder bei watson) begegnen: Praktische Tipps und Tricks haben wir auch früher schon gekannt. Denk nur mal an die Lebenshilfen, die wir in den Neunzigerjahren täglich genutzt haben. Wie zum Beispiel ... Ach, da werden wir gleich nostalgisch.

Der Game-Boy-Hack

Wenn ein Game-Boy-Spiel oder eines deiner Nintendo-Konsole nicht funktionierte: Spiel wieder raus, einmal kräftig den Staub aus der Ritze pusten, spiel wieder rein. Klappte immer. 

Bild

bild: imgur 

Der zweite Game-Boy-Hack

Apropos Game Boy – was jedes Neunziger-Kind wusste: Wenn die Batterien leer waren und du nur noch zwei Batterien statt vier hattest: Der Game Boy funktionierte auch mit halber Batterie-Leistung bestens. 

Bild

bild: imgur/watson

Die Kugel-in-der-Maus-Hack

Wenn auch die Computermaus nicht mehr so wollte wie du, konntest du es mal mit Putzen und Pusten versuchen: Deckel ab, Kugel raus, durchpusten und Staub entfernen. Wenn alles wieder zusammengesetzt war, war in der Regel auch die Maus wieder wie neu. 

Bild

bild: imgur 

Der Lieblingssong-Hack

Du hattest kein Geld, um dir eine CD mit deinem Lieblingssong zu kaufen? Dann hast du eine überspielbare Kassette hervorgekramt, gewartet, bis der Song im Radio kam und dann den Song mit deinem Rekorder aufgenommen. Danach konntest du ihn immer und immer wieder hören.

Bild

bild: pnterest

Der DIY-Glace-Hack

An heissen Sommertagen kein Glace im Haus? Kein Problem, wenn du Joghurt oder Quark im Kühlschrank hattest: Löffel rein, einfrieren, fertig ist das Eis. Ach ja: Und wenn du Schwierigkeiten hattest, den Becher vom Inhalt zu lösen, hast du ihn einfach ein paar Sekunden unter den warmen Wasserstrahl gehalten.

Der Entwirr-Hack

Was haben wir unseren Slinky geliebt! Aber was sollten wir tun, wenn ...

... er plötzlich SO aussah: 

Bild

bild: reddit 

YouTube-Tutorials gab es zwar damals noch nicht. Aber wie man den Slinky entwirren konnte, wusste trotzdem jeder: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Zur ganzen Anleitung gehts hier.

Der Zöpfche-Hack

Mädchen, die im Klassenlager Zöpfchen gemacht haben, aber natürlich nicht eine Milliarde Haargümmli dabei hatten, gingen schnell in der Küche vorbei und fragten nach Alufolie. Die Folien-Fetzen konnten sie dann bei Manuela, Jessica, Priska und Ramona um die Zopfenden wickeln. 

Bild

bild: pinterest

Der Kassetten-Hack

Dass sich die Kassettenbänder im Rekorder verfingen: kam vor. Leider zu oft. Glücklicherweise war das Band mit einem Bleistift schnell wieder eingefädelt. Einfach Band entwirren, Stift in die Zahnrädchen und kurbeln, kurbeln, kurbeln ... 

Bild

bild: pinterest

Bonus: 

Wenn dir dein Furby gehörig auf den Senkel ging, hattest du zwei Möglichkeiten. Die erste Variante klappte aber nur ...

... wenn du einen Hund hattest: 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: usvsth3

Und sonst hattest du bestimmt eine Mikrowelle: 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif gifsoup via youtube

Haben wir den wichtigsten Lifehack der 90er vergessen? Hilf uns auf die Sprünge! 

(sim via pinterest und Imgur) 

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Lifehacks von diesem Jahrhundert: 

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Haru Bam 04.06.2016 14:49
    Highlight Highlight Ich hab ind en Karten-Schlitz von meinem DS reingepustet
    :D
  • Don Huber 24.02.2016 07:08
    Highlight Highlight Was ist mit der VHS Kasette ? Um den Schreibschutz zu aktivieren musste man das Plastikteil am Rand oben abbrechen. Wollte man die Kassette wieder beschreiben, reichte es, ein Klebstreifen straff über die gebrochene Stelle zu kleben. 😁
  • User01 23.02.2016 23:42
    Highlight Highlight Heute ist wohl alles ein "Hack"...
    Benutzer Bild
    • Glitzy x 24.02.2016 08:10
      Highlight Highlight Jap.
  • Alex_Steiner 23.02.2016 15:44
    Highlight Highlight Nr. 1 ist übrigens blödsinn. Das rein pusten hat nichts gebracht. Das Raus und wieder einstecken hätte vollkommen gereicht. Wenn überhaupt schadet das rein pusten.


    http://www.nintendo.com/consumer/systems/nes/trouble_game.jsp
    4. Do not blow into your Game Paks or systems. The moisture in your breath can corrode and contaminate the pin connectors.
    • Matrixx 23.02.2016 17:10
      Highlight Highlight Stimmt so nur teilweise. Wenn auf den Kontakt Staubkörnchen waren, kam es vor, dass es keinen Kontakt gab. Durch Pusten hat man die Staubkörnchen weggeblasen und es gab wieder Kontakt. Ist heute z.B. bei PCI-Anschlüssen das selbe Prinzip...
    • Don Huber 24.02.2016 07:02
      Highlight Highlight Also ich pustete bei NES, SNES, GAMEBOY, SEGA Modulen immer rein, dann klappte es.
  • Ignorans 23.02.2016 14:00
    Highlight Highlight Mühsam war, wenn der Moderator der Hitparade vor dem Ende des aufgenommen Songs reinquatschte...
    • WHU89 25.02.2016 10:24
      Highlight Highlight oder die lieder so lang waren, dass sie gekürzt wurden
  • Triumvir 23.02.2016 10:15
    Highlight Highlight Wie kann man nur einen süssen Furby töten (lassen). Ich habe meinen immer noch und lasse ihn ab und zu auch immer mal wieder singen und herumalbern! Furby vor President!
    • Tanea 23.02.2016 10:35
      Highlight Highlight Ich habe meinen einfach in den Schrank ganz nach hinten verfrachtet. Da hat er dann in Ruhe geschlafen 😂
    • Human 23.02.2016 10:55
      Highlight Highlight Ich schäme mich fast ein bisschen das hier öffentlich zuzugeben aber ich hab sogar den neusten Furby - vor zwei Jahren zu Weihnachten bekommen :D seit dem steht er im Schrank weil ich keine Lust hab das Batterienfach aufzumachen... aber is auch immer wieder lustig wenn man am Abend müde ins Gästezimmer läuft und einen aufeinmal von hinten die alienartige Stimme anspricht xD
    • Human 23.02.2016 11:08
      Highlight Highlight Der sieht ganz schön verwirrt aus Sa.Set :D
    Weitere Antworten anzeigen

Wenn du RTL II in echt erleben willst, geh' in eine Zürcher Badi

Sie tragen Strings, schminken sich auf dem Badi-WC und nippen an Drinks. Alles, um in ihren Instastories eine gute Falle zu machen. Darüber geilt sich vor allem der Typ auf, der mit seiner Freundin hier ist. Und ich? Hab Spass wie Sau!

Mir fallen die Chicks schon beim Betreten der Badi auf. Sie tragen Schlärpli mit dünnen Absätzen. Auf dem Holzsteg. Und sie sind wahnsinnig parfümiert. In der Badi. Auch sind sie sehr geschminkt und ihr Haar ist frisch gewaschen und mit Babyliss bearbeitet. Beachwaves. Soll so ganz zufällig cool aussehen. Aber hey, mir machen die Girls hier nichts vor. Stehe schliesslich selber sehr auf Beachwaves.

Die eine hat ein sehr kurzes Kleidli an. Rückenfrei. Rosa-weiss kariert. Beim Bücken sieht man …

Artikel lesen
Link zum Artikel