DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Protestpunk 

«I can't breathe» – Pussy Riots wütende Anklage gegen Polizeigewalt

19.02.2015, 14:1519.02.2015, 14:19

Die russische Punk-Band Pussy Riot hat ihr erstes Lied auf Englisch veröffentlicht. «I Can't Breathe» ist ein Tribut an Eric Garner, jenen unbewaffneten Schwarzen, der letzten Sommer in New York von Polizisten in den Würgegriff genommen worden war und später starb.

No Components found for watson.rectangle.

Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina nahmen den Song auf, nachdem ein Gericht entschieden hatte, keine Anklage gegen den Polizisten zu erheben. Garner habe die Worte «Ich kann nicht atmen» kurz vor seinem Tod mehrmals wiederholt. «Dieser Song ist für Eric und all jene von Russland bis Amerika und rund um den Globus, die unter staatlichem Terror leiden», hiess es in einem Statement.

Die Aktivistinnen Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina waren 2013 nach 20 Monaten aus dem Straflager entlassen worden. Die wegen Rowdytums verurteilten Frauen kamen im Zuge einer Massenamnestie frei. (wst/sda/apa/Reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Channing Tatum wird als «Magic Mike» erneut die Hüllen fallen lassen
Ein dritter Teil «Magic Mike» wird produziert – und Channing Tatum wird wieder dabei sein.

Tagsüber arbeitet er auf dem Bau, abends lässt er die Hüllen fallen. Channing Tatum strippt ein letztes Mal für den Film «Magic Mike». Dies gibt der Schauspieler auf Instagram bekannt.

Zur Story