Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Schwamendingen-Oerlikon» und die Frage nach dem optimalen BDSM-Safeword



«Schwamendingen-Oerlikon» scheint nicht das optimale Safe-Word bei Liebesspielen der etwas aufregenderen Art zu sein, wie wir dank eines «Blick»-Berichts wissen. Die Frau, die den devoten Part übernommen hatte, konnte sich nicht mehr an das Codewort erinnern, der Mann dachte, das gehörte alles zum Spiel. Die Episode endete vor Gericht.

Bild

Aber was sonst? Es ist ja ein heikles Thema, Freunde, Familienmitglieder, Lehrer und Vorgesetzte und Mike Shiva, die natürlichen Ansprechpartner für Lebensfragen aller Art, kann man aus naheliegenden Gründen nicht um Rat fragen.

Wir haben deshalb unter Garantie der Anonymität in unserer Redaktion eine kurze Umfrage gestartet, welche Codewörter sie im Fall des Falles, der natürlich sicher ganz bestimmt nie eintreten wird, bei BDSM-Spielen verwenden würden und wieso.

Nicht alle haben den Auftrag so richtig verstanden, die Resultate sind trotzdem sehenswert – und erhärten den Verdacht, dass bei watson ganz, ganz seltsame Menschen arbeiten.

«Hasle-Rüegsau»

David K.

«Schübelbach-Buttikon»

Stillian W.

«Fischbach-Göslikon»

Martin L. : «Es macht mich nervös»

«‹FCZ› – da hört man aus Mitleid auf zu quälen.»

Syl B.

«Saskrüptloxptqwrstfgaksolömpääghrcks»

Daniel H. erklärt: Es handelt sich dabei um das männliche der beiden einzigen Wörter des Ektischen und bedeutet: «nichts»! (Das andere, weibliche Wort ist «m» und bedeutet «was ist denn jetzt wieder los?»)

«YassineTschikaui! YassineTschikaui!»

Leo H.

«kä luscht»

Ueli M.

«‹Oklahoma› – wie bei ‹Jackass›. Dort hat er's zwar noch gewusst und auch immer gesagt, aber es hat keinen interessiert.»

Maurice T. – auch ohne BDSM eine masochistische Ader

«Ich würde ‹Ueli Maurer› sagen, dann hört mein Gegenüber ganz zackig auf.»

Ralph S.

«Reibekuchen mit Rhabarberkompott»

Martin L.

«Gang geng gredi gäge Gümlige ga güggele, gob Guggers Gödeli geng ga Garamell gänggele geit»

Martin L.

«Bratwurst»

Simon J. klärt auf: «Ich hatte mal, natürlich nicht beim Sex, das Codewort ‹Bratwurst›. Das ging ziemlich schief, weil ich davon erzählte, dass ich beim Vorderen Sternen eine Bratwurst ass und sie daraufhin wortlos weggelaufen ist. Ich verstand das erst viel später, weil ich an diesem Tag wirklich eine Bratwurst ass.»

Und jetzt du: Was ist das wirklich wirklich beste Codewort für BDSM? (Achtung, um Ironie wird zwar nicht explizit, aber doch ein bisschen gebeten!)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So reagiert HBO auf den Starbucks-Fail bei «Game of Thrones»

Am vergangenen Montag ging eine Szene aus der neusten Folge «Game of Thrones» viral, nachdem die Zuschauer einen peinlichen Fehler entdeckt hatten. In einer Szene sieht man vor Daenerys auf dem Tisch ein Getränk stehen, das verdächtig nach einem Starbucks-Becher aussieht. Nun hat die Produktionsfirma HBO auf den Fehler reagiert. Doch anstatt zu erklären, wie solch eine Panne überhaupt passieren konnte, reagierte der Sender mit Humor:

Dinge, die eigentlich gar nicht ins Bild gehören, sind in …

Artikel lesen
Link zum Artikel