DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und nun zum neusten abartigen Internet-Trend: Dinge unter die Brüste klemmen

Und der Grund dafür ist – mit Verlaub – ziemlich dämlich.
21.01.2016, 15:3021.01.2016, 15:43

Das Jahr 2016 ist erst wenige Wochen alt, und schon haben wir einen neuen Internet-Trend, auf den eigentlich keiner gewartet hat. 

Unter dem Hashtag #carrypenunderbreast teilen hauptsächlich chinesische junge Frauen ein Bild von ihrem Busen, beziehungsweise von einem Gegenstand, der darunter klemmt. Sinn der Sache: Jene Damen, bei denen der Kugelschreiber nicht zu Boden fällt, haben einen grossen Busen – und sind deswegen mehr Frau als andere. Ein Schwanzvergleich mit Brüsten quasi. 

1 / 13
Der neue Internet-Trend carrypenunderbreast
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ach, Mädels. 

Ausserdem ist der Busenvergleich eh für nichts. Denn die Gewinnerin der Challenge steht ohnehin schon fest.

Nur Spass. Aber ernst nehmen wär hier ja auch blöd.

(sim) 

Social Media

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Alles stehen und liegen lassen! Hier kannst du dir dein 1966er Batmobile kaufen!
Selbstverständlich mit Bat-Phone, Bat-Sirene und funktionierender, flammenwerfender Abgasturbine ...

Halt ... war da nicht vor Kurzem was? So von wegen Batmobile zu verkaufen?

Zur Story