Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die hübsche Alysa Suguro. Bild: twitter/ahleesah

«Hot Mugshots»

Der heisseste Verbrecher der Welt bekommt weibliche Konkurrenz: Die Medikamente vertickende Alysa

Die 18-jährige Alysa Suguro hat dank ihrem süssen Mugshot eine Fan-Legion hinter sich geschart – Genau wie vor ihr Jeremy Meeks und die schöne Meagan Simmons.



Am 1. Dezember wurde Alysa Suguro Bathrick wegen Besitzes des angsthemmenden Arzneimittels Xanax in Raleigh, North Carolina, festgenommen. Am Abend twitterte sie ihr Verbrecherfoto und schrieb dazu: «Ich habe mich um 7 Uhr gestellt und wurde um 11.30 entlassen. Scheiss drauf, was ihr gehört habt. Und mein Mugshot ist süss.» 

Und nicht nur ihr gefällt das Foto. Das halbe Internet dreht durch. Auf Twitter hat Alysa bereits 13'100 Follower. Und diese schreiben ihr Dinge wie ... 

... verdammt, ich liebe dich.

Oder sie wollen ein Verbrecherfoto-Autogramm.

Oder sie merken: OH MEIN GOTT, ich ging auf dieselbe Schule wie sie! 

Oder sie sagen ihr, dass sie auch in Chile gefeiert wird.

Auch Google führt die 18-Jährige schon an zweiter Stelle, direkt hinter der «Charmed»-Hexe Alyssa Milano:

Bild

bild: screenshot watson

Die Galerie der «Hot Mugshots»

Alysa reiht sich in die Tradition der «Hot Mugshots» ein. Weitere heisse Verbrecher und Räuberinnen finden Sie hier: 

Vom Knacki zum Model 

Alysas Geschichte ist eigentlich dieselbe wie die vom Schönling Jeremy Meeks, der wegen schweren Diebstahls bereits neun Jahre hinter Gitter zugebracht hatte und dann im Juni wegen Waffenbesitz (in fünf Fällen) und einem Gang-Vergehen abermals verhaftet wurde. Diesem Rückfall verdanken wir seinen Mugshot. Sie erinnern sich: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Jeremy Meeks. Die Herzen waren natürlich nicht auf dem Verbrecherfoto.  gif: tumblr/mtvother

Und so wie ihm einen Modellvertrag angeboten wurde, strebt die junge Prinzessin der Verbrecherinnenfotos nun dieselbe Karriere an. Jedenfalls hat sie schon mal eine Model-Mappe zusammengestellt ...

(rofl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • masermaser 11.12.2014 09:37
    Highlight Highlight Die Bildlegenden gehen gar nicht. Nr. 10 ist ein neuer journalistischer Tiefpunkt.
    • mrgoku 11.12.2014 14:58
      Highlight Highlight hat watson was geändert? bei nr.10 steht nur "nice"...
    • Anna Rothenfluh 11.12.2014 15:50
      Highlight Highlight Nein. Da stand schon immer nice. Aber damit ist glaubs der Tiefpunkt gemeint.
      Benutzer Bildabspielen

Die Schweizer Verschwörungs-Influencer

Snowboardprofi Nicolas Müller und Comedian Gabirano Guinand verbreiten über ihre Social Media Kanäle abstruse Theorien über Kinderhandel, Impfungen oder 5G. Solche Einträge sehen jeweils Hunderttausende. Das ist nicht ungefährlich.

Fake News und Desinformation haben in Krisenzeiten Hochkonjunktur. Der US-Präsident Donald Trump empfahl eine Lichttherapie und das Spritzen von Desinfektionsmittel gegen das Coronavirus. Der deutsche Sänger Xavier Naidoo feiert den mehrfach verurteilten Reichsbürger Rüdiger Hoffmann als «wahren Helden» ab. Auf europäischen Plätzen demonstrieren Tausende gegen Bill Gates und seinen angeblichen Impfplan.

Solche abstrusen Verschwörungstheorien finden auch in der Schweiz eine Reihe von Anhängern. …

Artikel lesen
Link zum Artikel