Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das ist Jeff. Er ist ein Instagram-Husband. Habt Mitleid.
bild: screenshot youtube/mysteryhour

Selbsthilfegruppe für Instagram-Männer: Wenn du deine Freundin nicht mehr fotografieren magst



Sie fühlen sich wie menschliche Selfie-Stangen. Dabei sind sie doch so viel mehr. Sie sind Männer. Männer, die ihre Frauen glücklich machen. Indem sie deren ständige «Fotografier mich!»-Befehle artig ausführen. Und genau das macht sie fertig. Ihr Leben ist ihnen hinter die Linse gerutscht. 

Das ist Jeff – ein Opfer: 

BildBild

Guckt euch sein Gesicht an.
gif: watson

«Hinter jedem hübschen Mädchen auf Instagram steht ein Typ wie ich. Und eine Backsteinmauer.»

Jeff

Das ist Trey – ein anderes Opfer: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Guckt euch sein Gesicht an.
gif: watson

«Ich musste alle meine Apps löschen, um mehr Platz für mehr Fotos zu schaffen.»

Trey

Früher haben Trey und seine Frau ihr Essen noch gegessen ...

Bild

Ein wehmütiger Trey denkt an bessere Zeiten.
bild: screenshot youtube/mysteryhour

Doch es gibt Hoffnung! Auf instagramhusband.com treffen sich all die verzweifelten Männer, die in dem Riesenhaufen von Fotos ihr Leben verloren haben. Hier können sie offen über ihre Bedrängnis sprechen: 

Bild

D. Lutman, er hat sich ebenfalls als «Instagram-Husband» geoutet. 
BILD: INSTAGRAMHUSBAND, BEARBEITUNG WATSON

Bild

Armer P. Hedlund.
BILD: INSTAGRAMHUSBAND, BEARBEITUNG WATSON

Bild

So sieht ein wahrer Anschiss aus.
BILD: INSTAGRAMHUSBAND, BEARBEITUNG WATSON

Lösungsorientiert scheint diese Selbsthilfegruppe aber nicht zu sein. Es klingt mehr nach einem Männerchor, der im eigenen Selbstmitleid untergeht. Aber vielleicht sind sie ja erst auf Stufe 1: Zugeben, dass du ein Problem hast. 

Das ganze Filmchen der «Instagram-Husbands» gibt's hier: 

abspielen

YouTube/The Mystery Hour

(rof)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21 Beispiele, wie seltsam Instagram-Influencer von aussen aussehen

Mal ganz abgesehen davon, ob Influencer nun ein valabler, ehrbarer Beruf ist oder nicht, Fakt ist: Die Ausübung dieses Berufs (oder eben «Berufs») ist für Beobachter ein Füllhorn an Skurrilität und Absurdität.

Instagram ist mittlerweile zehn Jahre in unserem Leben. Dabei hat Insta unsere Gesellschaft bereits stark beeinflusst und gar eine neue Berufsgattung erschlossen: das Influencertum. Das besteht im Wesentlichen aus hübschen Menschen, die ihr Leben filmen und dafür Likes (und somit Geld) generieren. Schön.

Wie jede Influencerin und jeder Influencer beteuern wird, steckt dahinter natürlich beinharte Arbeit, Verzicht auf Freizeit und haufenweise Talent, Wille, Kraft, Mut, [beliebige Tugend hier …

Artikel lesen
Link zum Artikel