Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie du dir den Sommer 2016 vorstellst – und wie er (sehr wahrscheinlich) wirklich ist 

05.07.16, 07:21 12.07.16, 16:09

Jetzt ist er endlich da, der Sommer. Aber es wäre nicht Sommer in der Schweiz, wenn man nicht doch ein paar Dinge zu motzen hätte. Denn – natürlich – ist leider auch dieses Jahr nicht alles so perfekt, wie du es dir vorgestellt hast ... 



Die Badi

Wie du sie dir erträumst: 

sommer pool http://imgur.com/gallery/dSDJt

bild: imgur

Wie es wirklich ist:

gif: imgur

Ach, dann gehen wir halt an den Fluss ... 

Wie du denkst, dass es sein könnte:

Ein Mann und eine Frau staunen uber den mutigen Sprung eines Mannes ins kuehle Nass im Flussbad Oberer Letten in Zuerich am Donnerstag, 9. Mai 2013. Der Start zur Freibad-Saison in  der Stadt Zürich vermochte nur wenige Besucher und Besucherinnen anzuziehen. (KEYSTONE/Walter Bieri )

Bild: KEYSTONE

Wie es sehr wahrscheinlich ist: 

Grossandrang in der Limmat und der Badeanstalt Oberer Letten in Zuerich am Samstag, 18. August 2012. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

Deine Einstellung zur Hitze 

Vor dem Sommer: 

bild: shutterstock/watson

Während des Sommers:

bild: shutterstock/watson

Dein Sommer-Body 

Deine Ambitionen: 

bild: imgur

Die Realität: 

bild: imgur

Ein feines Glacé essen

Wie es dich vom Plakat anlächelt: 

bild: imgur

Wie es in deiner Hand weint: 

bild: imgur

Deine Büro-Kollegen bei hohen Temperaturen 

Wie du sie dir vorstellst:

bild: imgur

Was du eigentlich zu sehen kriegst: 

bild: imgur

Das Bräunen in der Sonne mit einem niedrigen UV-Schutz

Wie du dich schon vor dir siehst: 

bild: imgur

Wie es schlussendlich aussieht: 

bild: weboo

Ein Bädli für deine Kinder (oder dich selbst) kaufen 

Wie es dir im Laden angepriesen wird: 

bild: imgur

Wie es tatsächlich aussieht: 

bild: imgur

Die Sommerferien verbringen

Wie du es dir erträumst: 

Wie es ist, wenn du merkst, was du noch alles zu erledigen hast: 

bild: imgur

Am Meer eine Sandburg bauen

Wie du sie planst: 

bild: coolcrack

Wie sie tatsächlich aussieht: 

bild: coolcrack

Nach einem heissen Sommertag erschöpft ins Bett fallen 

Worauf du dich freust: 

bild: shutterstock

Was wirklich passiert: 

gif: imgur

So oder so: Natürlich wird auch der Sommer 2016 grossartig – solange du dir deine Ziele nicht zu hoch steckst!  

Und hier, bei besonders heissen Tagen: Coole Bilder für ein bisschen Abkühlung

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fab_bu 06.07.2016 19:39
    Highlight Wie du dir watson lesen vorstellst 😏🙄😴


    Und wie es wirklich ist 😂😂😝😎
    0 0 Melden
  • Kastigator 05.07.2016 16:29
    Highlight Einmal mehr (macht ihr das extra?): Es heisst DIE Glace. DAS Glacé ist ein feines Gewebe, man isst es nicht. Guckstu ruhig Duden.
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Glace_Glasur_Sosze_Eis
    9 25 Melden
    • Hans Oberlander 06.07.2016 08:55
      Highlight Geschrieben vielleicht, ja. Such bspw. mal bei der NZZ – wird ca. gleich häufig neutral wie feminin verwendet. Mündlich outet man sich mit femininem Glacé in der Schweiz als Grosskantönler. ;)
      4 0 Melden
    • Kastigator 06.07.2016 10:18
      Highlight Ich bin Luzerner (also alles andere als "grossdeutsch", wir kennens ausschliesslich so. Ferner: Auch die NZZ setzt keinen Accent. Habe ich eben geprüft. Ganz abgesehen davon, dass sie mit grosser Mehrheit "DIE Glace" schreibt.
      Es bleibt dabei: DAS Glacé ist ein feines Gewebe - und nach zwei Jahren der steten Intervention könnten auch ganz langsame Online-RedaktorInnen die Rechtschreibung zur Kenntnis nehmen.
      http://www.duden.de/rechtschreibung/Glace_Gewebe_Leder
      0 4 Melden
    • Kastigator 06.07.2016 10:21
      Highlight Das ist Glacé:
      3 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Herr Unicorn 05.07.2016 08:57
    Highlight Deshalb bin ich froh ein Bergkind zu sein ;-) kenne nur wenige dieser Probleme, vor allem überfüllte Badis sind fremd für mich!

    Bild ist am Stazersee in Celerina (St. Moritz)
    86 2 Melden
    • MyAnusIsBleeding 05.07.2016 13:20
      Highlight Jetzt hab ich Äckegstabi 😭
      30 0 Melden
    • Herr Unicorn 05.07.2016 13:58
      Highlight @MyAnusIsBleeding etwas Yoga schadet doch nicht ;)
      9 0 Melden
    • Schantall-jennifer 05.07.2016 16:15
      Highlight Hach... Wie ich das Wort "Äckegstabi" liebe😍
      17 1 Melden

Wann ist es okay geworden, sein Wort nicht mehr zu halten?

«Ich komm dann später. Vielleicht.»

Letztens auf Instagram hab ich sie wieder gesehen: die grafisch einwandfreie Aufforderung, freitagabends doch einfach zuhause zu bleiben nach einer anstrengenden Woche. «Selfcare first» lautet die ungeschriebene Regel des Instaversums.

Hauptsache, man tut sich selbst etwas Gutes, während man ein Klatschheft im Schaumbad liest. Hinter mir die Schaum, äh, Sinnflut! Und was die anderen wollen: auch egal.  

So sehr ich diese Einstellung auch begrüsse – langsam hat sie spürbar negative …

Artikel lesen