Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

21 Cartoons, in denen die Tiere den Spiess umgedreht haben (SPOILER: Es tut weh)



Tiere machen ganz schön was mit mit uns Menschen. Sie landen auf unseren Tellern, müssen für unsere Mäntel und unsere Selfies herhalten.

Eigentlich sollte man den Spiess einmal umkehren.

Künstler aus aller Welt haben sich dem Thema gewidmet. Die Ergebnisse machen nachdenklich – und der Gedanke daran ein bisschen schadenfreudig. 

Bild

Von Künstler Vin Paneccasio

Von Künstler Larry Torro

Bild

Von damnkidyk.

Bild

Von Larry Torro. 

Bild

Künstler unbekannt, via imgur/DrBonermann. 

Bild

Von Piraro/Bizarro Comics. 

Von Naolito. 

Bild

Von Vin Paneccasio

Bild

Von damnkidyk.

Bild

Von kiddhe

Bild

Von Larry Torro

Bild

Von Vin Paneccasio

Bild

Von Scott Hilburn

Bild

Von Dan Piraro.

(sim via BoredPanda)

Passend dazu: 21 Comics, die zeigen, wie das Smartphone unser Leben verändert hat

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Christian Mueller (1) 28.04.2016 11:14
    Highlight Highlight Wenn schon, dann aber ganz umdrehn: Frauen, die nach dem Sex ihre Männer verspeisen (viele Spinnen, Gottesanbeterinnen). Männer, die ihre eigenen Kinder erdrücken (Seeelephant). Embrios, die einfach im Sand vergraben werden und dann hauen die Eltern ab (Schildkröten). Menschen, die ihre Kinder in die Hirne anderer Tiere hinenlegen und die Babies ernähren sich dann davon, bis das Tier stirbt, dann schlüpfen sie aus den Augen... Alle würden immer nackt rum laufen. Sex an jedem Ort und ohne Scham. Ok, vielleicht doch nicht soo schlecht ;-)
  • Brienne von Tarth 27.04.2016 10:56
    Highlight Highlight Hmm, also ich weiss nicht ob sich zum Beispiel Bild 16 in den gleichen Topf werfen lässt wie Bild 1.

    Bild 1: Böser Mensch der ein zier verstümmelt nur weil er sein horn teuer verkaufen will.

    Bild 16: Normale Menschen die ein Transportmittel brauchen (zumindest früher) Ob es dem Tier gut oder schlecht geht kann man so also überhaupt nicht erkennen.

    Es ist ein bisschen so als würde man Äpfle und Birnen vergleichen.
    • Ramsay Snow 27.04.2016 11:33
      Highlight Highlight Was weisst du schon Brienne?
    • Arya Underfoot 27.04.2016 23:21
      Highlight Highlight Muss da jetzt mehr wegen den Usernames antworten, GoT- Köpfe unter sich... ;-)
      Aber die Bilder sind grundsätzlich sehr gut...regt tatsächlich zum Nachdenken und Hinterfragen an.
      Auch wenn nicht alle gleich "drastisch" sind
  • murphyslaw 27.04.2016 10:25
    Highlight Highlight Toll! :D
  • Sveitsi 27.04.2016 10:18
    Highlight Highlight Spieglein, Spieglein ...
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 27.04.2016 09:52
    Highlight Highlight genial!!!!
  • Homes8 27.04.2016 09:26
    Highlight Highlight Super, selten so gelacht.

    Bei "evolution of man" habe ich mich dann aber gefragt, warum hier soviel in englisch abgedruckt wird, aber schweizerdeutsch bei Komentaren nicht erwünscht ist.
    • Mr. Riös 27.04.2016 10:35
      Highlight Highlight Schweizerdeutsch ist nicht erwünscht? Wieso? Mir sind da doch i de Schwiiz...
    • Retarded Wizard 27.04.2016 10:42
      Highlight Highlight Auf Schweizerdeutsch zu kommunizieren ist angesichts der verschiedenen Dialekte, welche sich im Gegensatz zum Deutsch oder Englisch auch extrem auf das Schriftliche auswirken, doch ziemlich mühsam.
    • Mr. Riös 27.04.2016 11:08
      Highlight Highlight Ja, aber ich denke, dass jeder den anderen Dialekt versteht. Und im deutschen gibt es auch verschiedene Dialekte. Wenn da einer auf Schwäbisch, Ossideutsch, Bayrisch, etc. schreibt ist es auch sehr schwer zu verstehen, was der eigentlich meint. ;)
    Weitere Antworten anzeigen

Handy vergessen ist Pipifax! Das sind die 7 schlimmsten Gefühle in unserem Alltag

Diese Mini-Herzstillstände, die kleinen Momente, in denen wir innerlich ein wenig zu sterben glauben, das Gefühl einer sanften Implosion – unser Alltag ist kein Zuckerschlecken. Auch wenn es natürlich ein Klagen auf sehr hohem Niveau ist.

Es gibt die grossen Enttäuschungen im Leben, die kolossalen Tiefschläge, die bittersten aller Pillen. Da dauert es auch gut und gerne mal länger als eine Nacht, ehe sie verkraftet sind. Das gehört dazu, definiert in gewissem Masse das «Konzept Leben» und ist im Idealfall nur eine unangenehme Ausnahme.

Doch dann sind da auch die kleinen Widrigkeiten, hinterlistig, mies, die Ellenbogenschläge, die du kassierst, wenn der Schiedsrichter gerade wegschaut. Die sind zwar leichter zu verkraften und in …

Artikel lesen
Link zum Artikel