DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Daniela Lager hört als «10vor10»-Moderatorin auf

07.07.2016, 11:0307.07.2016, 11:43
Daniela Lager hört als Moderatorin auf und steht bald hinter der Kamera.<br data-editable="remove">
Daniela Lager hört als Moderatorin auf und steht bald hinter der Kamera.
bild: srf

Nach 13 Jahren als Moderatorin von «10vor10» tauscht Daniela Lager ihren Arbeitsplatz auf eigenen Wunsch per Ende Jahr mit einem hinter der Kamera. Die 52-Jährige wird künftig für das Nachrichtenmagazin als Redaktorin und Reporterin im Einsatz stehen.

Daniela Lager habe sich entschieden, ihre journalistische Tätigkeit hinter die Kamera zu verlagern, schreibt das Schweizer Fernsehen SRF in einer Mitteilung vom Donnerstag. Bereits heute realisiert Lager neben ihrer Moderationsaufgabe auch immer wieder Beiträge für die Nachrichtensendung.

    Medien
    AbonnierenAbonnieren

Von Radio Munot über Radio Z und TeleZüri – Lager ist seit 1985 für Radio und Fernsehen als Moderatorin im Einsatz. Nach 13 Jahren «10vor10» und über einem Vierteljahrhundert als Studiomoderatorin freue sie sich auf einen Wechsel, wird die 52-Jährige in der Mitteilung zitiert.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SRF verliert ein Aushängeschild – Jann Billeter wechselt den Sender

Beinahe ein Vierteljahrhundert prägte Jann Billeter als Moderator den Sport im Schweizer Fernsehen. Nun ist damit Schluss: Der Hockey-Liebhaber wechselt zum Bezahlsender MySports.

Für MySports ist dieser Transfer ein veritabler Coup, ähnlich wie bei der Lancierung die Verpflichtung von Steffi Buchli (heute Sportchefin des «Blick»). Schliesslich gilt Jann Billeter als eines der populärsten Gesichter in der Schweizer Sport-TV-Landschaft. Doch nach 24 Jahren verlässt der Bündner das Schweizer Fernsehen. Nach den Olympischen Spielen wechselt er den Sender.

Als Hauptgrund nennt Billeter den Fokus von MySports auf seinen Lieblingssport. «MySports bietet mir etwas, was bisher …

Artikel lesen
Link zum Artikel