DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eurovision Song Contest

Diese 6 Schweizer Bands wollen Conchita Wursts Grand-Prix-Erbe antreten



Die Jury hat entschieden: Am späten Sonntagabend hat das Schweizer Fernsehen bekanntgegeben, welche sechs Finalisten eine Chance erhalten, die Schweiz am Eurovision Song Contest zu vertreten. Die sechs treten am 31. Januar in Kreuzlingen zu einer Entscheidungsshow an. 

Singer Conchita Wurst representing Austria performs the song ' Rise Like a Phoenix' during a rehearsal for the second semifinal of the Eurovision Song Contest in the B&W Halls in Copenhagen, Denmark, Wednesday, May 7, 2014. Conchita Wurst also known by his birth-name Thomas Neuwirth.  Challenging conceptions of masculine and feminine beauty, Wurst seems to have stolen the limelight ahead of the televised extravaganza, with a potential worldwide audience of some 170 million viewers, sporting long and curly raven-dark hair, eyelash extensions, an angelic face, a floor-length golden gown and a well-groomed beard.(AP Photo/Frank Augstein)

Wer beerbt Grand-Prix-Fürstin Conchita Wurst? Bild: AP

In einem mehrstündigen Live-Stream hatte das Schweizer Fernsehen am Sonntag die Soundchecks und Auftritte von 18 Kandidatinnen und Kandidaten gezeigt. Bewertet wurden diese von einer fünfköpfigen Fachjury. Qualifiziert haben sich für die Deutschschweiz (SRF): Andy McSean (Song: «Hey Now») aus St.Gallen, bekannt als Radiomoderator und Strassenmusiker; die Band Timebelle («Singing About Love») aus Bern, deren sechs Mitglieder alle mit verschiedenen Muttersprachen aufgewachsen sind, sowie die 17-jährige Tiziana («Only Human») aus Dielsdorf ZH, Gewinnerin von «The Voice of Switzerland 2014». 

HANDOUT --- Tiziana Giulino, aufgenommen waehrend der Show

«SRF-Talent» Tiziana hat seit Gewinn der Castingshow beim Publikum ein Stein im Brett. Bild: SRF

Für das französischsprachige Radio und Fernsehen (RTS) gehen zwei Genferinnen ins Rennen: Die 24-jährige Mélanie René («Time To Shine») aus Genf und Licia Chery («Fly») aus Le Grand-Saconnex. Deborah («Bring Me Back To 23») aus Rivera TI, die letztes Jahr bei «The Voice of Switzerland» unter den besten zwölf war, tritt für die italienischsprachige Schweiz (RSI) an. 

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 überragende Filme mit hochkarätigem Cast, die kaum jemand kennt

Die Gesichter der ersten Garde Hollywoods sind uns allen aus zahlreichen, üppigen Blockbustern geläufig. Umso erfrischender ist es, diese omnipräsenten Antlitze in teils überraschend kleinen Produktionen zu sehen.

Wenn das Wetter draussen wieder mal nichts anderes macht, als zum Filmeschauen einzuladen, muss man sich diesem Umstand hie und da einfach auch mal beugen. Die Frage ist dann bekanntlich selten, ob man einen Film schaut, sondern welchen.

Da hätten wir diese, die wir schon ein paar Mal gesehen haben, jene die interessant klingen, aber irgendwie doch nicht triggern und dann noch all die Filme, die uns von Freunden vorgeschlagen und angepriesen wurden. Wir sind in diesem Falle dein Freund – und …

Artikel lesen
Link zum Artikel