DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Giacobbo-Hitler will SVP nach Brüssel deportieren

In der Sendung «Giacobbo/Müller» nahm der Führer höchstpersönlich Stellung zum Nazi-Vergleich des SVP-Übervaters Christoph Blocher. So sagt Hitler alias Giacobbo der SVP den Kampf an und ernennt dazu SP-Vizepräsident Cédric Wermuth zum «Hauptsendesturmbannleiter» der Polit-Sendung «Arena».
25.04.2016, 19:3826.04.2016, 08:37

Angelehnt an Christoph Blochers eigenen Fernsehsender hat die SRF-Satiresendung «Giacobbo/Müller» am Sonntag das Telehitler geschaffen. Dort interviewt Mike Müller den Führer höchstpersönlich, gemimt von Giacobbo, zu Blochers Nazi-Vergleich.

Der SVP-Übervater hatte gesagt, im Abstimmungskampf zur Durchsetzungs-Initiative sei die SVP von seinen Gegnern behandelt worden wie die Juden von den Nazis. «Der Kampf gegen die SVP […] hat mich in ihrer Radikalität an die Methoden der Nationalsozialisten den Juden gegenüber erinnert.»

Die Replik des Giacobbo-Hitlers: «Ich werde es nicht hinnehmen, dass dieser Mensch meinen guten Ruf besudelt und mit der Nazi-Keule in diese Debatte eingreift!» Und er droht gleich mit hartem Geschütz in Person des SP-Vizepräsidenten Cédric Wermuth.

SP im neuen Reichsbund der Gutmenschen

Blocher habe natürlich trotzdem Recht, denn er habe die Achsenmächte neu formiert. «Ich habe die Schweizer Medien, die Sozialdemokraten, die Grünen und überhaupt die gesamte Zivilgesellschaft in meinen neuen Reichsbund der Gutmenschen aufgenommen.» 

Giacobbo alias Hitler führt das Interview anschliessend mit sich selbst fort und fragt sich nach seiner nächsten Massnahme gegen die SVP. Man werde diese Partei deportieren – nach Brüssel, um sie dort bei der EU zu bürokratischer Zwangsarbeit zu zwingen.

Jetzt auf

Die Opferrolle der SVP werde damit nicht bestätigt, erwidert «Hitler» die Nachfrage von Moderator Mike Müller. «Das Opfer bin ich!» Als weiteren Schritt werden man auch die Sendung «Arena» vom Gedankengut der SVP säubern und den Sozialdemokraten übergeben. «Hitler»: «Hauptsendesturmbannleiter wird Cédric Wermuth.»

(edi/aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Lowend
25.04.2016 19:57registriert Februar 2014
Giacobbo/Müller für einmal wieder grenzgenial!
6916
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lichtblau
25.04.2016 21:46registriert Januar 2015
Die Parodien waren meistens der Hammer (Giacobbo kam auch als Frau stets glaubwürdig rüber). Man wird die beiden vermissen!
542
Melden
Zum Kommentar
avatar
Angelo C.
25.04.2016 20:15registriert Oktober 2014
Heute Abend bei SF 1 wird um 22.55 Uhr Alt-BR Blocher in der Sendung SCHAWINSKI wohl ebenfalls in die Mangel genommen werden.

Als Jude wird sich "euse Roger" gewiss besonders hart ins Zeug legen - man darf gespannt sein....
472
Melden
Zum Kommentar
7
GoT-Fans aufgepasst – der Trailer für «House of the Dragon» ist da
«House of the Dragon» is coming.

HBO veröffentlichte den ersten Teaser-Trailer für das «Game of Thrones»-Spin-off «House of the Dragon».

Zur Story