Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 2/3 Gründe, die für den #RoyalBaby-Namen Charlotte sprechen (toll, tollkühn, tätowiert und erst noch eine Transe)



Charlotte Royale, Dessert

Diese filigrane Konditoren-Kunstwerk sieht komplizierter aus als es ist: Man nehme eine farblich appart gefüllte Bisquit-Roulade, schneide sie in Stücke, lege damit eine Schüssel aus, fülle das Ganze mit einem feinen Pudding und Früchten. Erfunden hat es ein französischer Koch für die arme englische Prinzessin Charlotta Augusta von Wales, die 1817 mit 21 Jahren im Kindbett starb. Leben retten kann der Kuchen also erwiesenermassen nicht, aber versüssen! 1/3 Grund.

Bild

Leider leidet diese Charlotte unter eklatanter Kurzlebigkeit. bild: bbc

Good Charlotte, Band (*1995)

Verrückt, jetzt gibts die lauteste Charlotte der Welt auch schon seit zwanzig Jahren! Die beiden eineiigen Zwillinge und Vegetarier Benji (links im Bild) und Joel Madden unterscheiden sich für viele nur über ihre Tattoos und sind heute beide prominent verheiratet: Joel bis vor ganz Kurzem mit Nicole Richie, Benji mit Cameron Diaz. 1/3 Grund.

Die Mitglieder der US-amerikanischen Band Good Charlotte, Benji Madden (l.) und Joel Madden, posieren am Dienstag (19.10.10) in Koeln nach einem Showcase-Termin im Rahmen einer Promotion Tour beim Musiklabel EMI. Wenn ein Vater ausgerechnet am Heiligen Abend seine Familie verlaesst, dann ist das traumatisierend fuer die Kinder. Die eineiigen Zwillinge Joel und Benji Madden, musikalische Koepfe der Band Good Charlotte, haben 1995 als 16-Jaehrige diese Erfahrung machen muessen. Gleich in mehreren ihrer Songs haben die Brueder dieses Erlebnis aufgearbeitet; auch auf ihrem fuenften Album

Benji (l.) und Joel sind in Wirklichkeit ganz, ganz liebe.  Bild: AP dapd

Charlotte Casiraghi (*1986)

Dass auf dem Misthaufen des monegassischen Fürstenhauses jemals eine Rose, so schön und klug wie Charlotte Casiraghi, erblühen konnte, ist ein Wunder! Das zweite Kind aus Prinzessin Carolines zweiter Ehe hat einen Sorbonne-Abschluss in Philosophie und ist eine begnadete Springreiterin. Liiert ist sie mit dem jüdischen Schauspieler und Komiker Gad Elmaleh, der nicht nur etliche Ehrenmaster und Orden besitzt, sondern auch unfassbare drei Pässe: den marokkanischen, den französischen und den kanadischen.

Charlotte Casiraghi, Princess Caroline of Hanover's daughter, arrives at the Bal de la Rose in Monte Carlo March 28, 2015. The Bal de la Rose is a traditional annual charity event in aid of Foundation Princess Grace. REUTERS/Eric Gaillard

Sie macht es von allen Monegassen am besten. Bild: ERIC GAILLARD/REUTERS

Charlotte Roche (*1978)

Die Moderatorin mit den schmutzigen Masturbationsfantasien (und vielen anderen dazu). VIVA, «Feuchtgebiete», «Schossgebete». Feministin, Atomgegnerin, Religionskritikerin. Sie ist, was die Medien gerne «umstritten» nennen. Was für eine Frau stets bedeutet, dass sie weder leise noch dumm ist. 

ARCHIV: Moderatorin Charlotte Roche posiert in Hamburg bei einem Fototermin der Radio Bremen-Talkshow

Ob Frau Roche schon je an Rochen gerochen hat? Bild: AP dapd

Charlotte Gainsbourg (*1971)

Zwanghaft neurotisch, masochistisch und exhibitionistisch – vorwiegend in den Filmen von Lars von Trier («Nymphomanic» und so...). Macht zu Unrecht den Eindruck einer äusserst schüchternen, zerbrechlichen Person, denn die Tochter von Jane Birkin und Serge Gainsbourg ist sich «umstrittene» Auftritte seit je gewohnt. Exzellente Schauspielerin mit mindestens einem grossartigen Album, nämlich dem von Beck geschriebenen «IRM» (2009). Kuno Launer von Züri West steht auf sie, sein traumhafter Song «5:55» ist eine Hommage an ihr Album mit dem gleichen Titel.

Actress Charlotte Gainsbourg arrives for the screening of the movie  Nymphomaniac Vol II, at the 71st edition of the Venice Film Festival in Venice, Italy, Monday, Sept. 1, 2014. (AP Photo/Andrew Medichini)

Diese Frau macht aus Körper und Kultur Körperkultur. Bild: Andrew Medichini/AP/KEYSTONE

Charlotte Rampling (*1946)

Die britische Rockband Kinky Machine schrieb mal den Song «Charlotte Rampling» mit dem diskursprägenden Reim «I wanna be your trampoline». Sie begann als Model mit Püppchenrollen und wurde dann zur grossen Radikalen des europäischen Films: In «Portiere di notte» (1974) spielte sie eine KZ-Überlebene, die ihrem sadistischen Naziwärter wieder begegnet, in «Max mon amour» (1986) eine Frau, die eine Beziehung zu ihrem Schimpansen hat. War das schwierig? «Nein, die Gefühle waren die gleichen. Es war fast, als würde ich mit Paul Newman spielen. Der Schimpanse reagierte bloss anders.»

Bild

Sie altert in Glamour. Bild: prounen film

Charlotte von Mahlsdorf (1928-2002)

Lange vor Olivia Jones und Conchita Wurst war Charlotte von Mahlsdorf Deutschland legendärster Transvestit. Regelmässig zog die Parade am Christopher Street Day in Berlin unter ihrem Balkon vorbei, um ihr zu huldigen. Zur Welt kam Charlotte als Lothar. 1944 erschlug er seinen schlafenden Nazi-Vater, der gedroht hatte, den Sohn zu erschiessen, mit einem Wallholz. Lothar kam für vier Jahre ins Jugendgefängnis. Nach Kriegsende lebte er zunehmend als Charlotte. Und wurde Anfang der 90er-Jahre zur Zielscheibe von Neonazis. Sie hat das alles mit einer unnachahmlichen Grazie ausgestanden und starb schliesslich als Liebling und Legende der LGTB-Szene.

FKM17 - 20000730 - FRANKFURT-ARCHIV, GERMANY : Charlotte von Mahlsdorf (Archivbild vom 30.07.2000 beim Aktionstag im Brandenburgischen Freilichtmuseum Altranft), Berlins beruehmtester Transvestit, ist tot. Sie starb bereits am 30. April in Berlin, wie die Berliner Zeitung (Samstag-Ausgabe) berichtete. Am Freitag (10.05.2002) fand in Berlin die Beisetzung statt, bestaetigte eine Mitarbeiterin des Berliner Gr nderzeitmuseums der dpa. Der Tod der 74-J hrigen war bis zur Beisetzung auf Wunsch der Familie geheim gehalten worden, schreibt die Zeitung. Die ehemalige Chefin des Gruenderzeitmuseums in Berlin-Mahlsdorf war im April 1997 nach Schweden gegangen. Dort betrieb die weisshaarige alte Dame mit dem buergerlichen Namen Lothar Berfelde, die 1992 das Bundesverdienstkreuz bekommen hatte, wieder ein Gruenderzeitmuseum. 
EPA PHOTO DPA FILES / MICHAEL SCHULZE

Die Rührende. Bild: EPA DPA FILES

Charlotte Brontë (1816-1855)

Charlotte für immer! Mit «Jane Eyre» schrieb die Pfarrerstochter aus Yorkshire einen der unsterblichen Bestseller der Schauerliteratur. Die Waise Jane, die als Gouvernante ins Spukschloss des attraktiv verlebten Mr. Rochester kommt, sich verliebt und Rochesters wahnsinniger Gattin begegnet, wird alle paar Jahre neu verfilmt. Zum Beispiel von «True Detective»-Regisseur Cary Fukunaga mit Mia Wasikowska und Michael Fassbender in den Hauptrollen.

Charlotte Brontë by George Richmond 1873

Auf diesem Bild sehe Charlotte Brontë besser aus als im Leben, sagen Kritiker? Und? Sind sie Charlotte Brontë je begegnet? Nein. Also. bild: gemeinfrei

Charlotte Corday (1768-1793)

Nun, diese Charlotte legte eine bemerkenswerte kriminelle Kraft an den Tag, bloss jammerschade, das sie während der französischen Revolution auf der Seite der Konterrevolutionäre stand. Am 13. Juli 1793 kaufte sie sich nämlich ein Küchenmesser mit einer 20 Zentimeter langen Klinge und rammte es dem badenden Journalisten und Politiker Jean Paul Marat ins Herz. Allerdings erst, nachdem sie zuvor eine Viertelstunde lang ganz normal mit ihm diskutiert hatte. Vier Tage später fiel ihr Kopf.

Bild

Es stimmt schon: Besteck ist lebensgefährlich. bild: gemeinfrei

Charlotte von Stein (1742-1827)

Goethe glühte für die Hofdame der Herzogin Amalia, die im Vergleich zu ihm eine gestandene MILF war (sieben Kinder!). Er schrieb ihr 1700 Liebesbriefe, doch als er von einer zweijährigen Italienreise zurückkam, nahm er sich eine 23 Jahre jüngere ins Bett und zur Frau, und Charlotte war sauer. Allerdings war die Jüngere enorm viel dümmer als die hochgebildete Frau von Stein, und deshalb schickten die Goethes bald ihren Sohn August zu Charlotte in die Nachhilfe. 

Bild

Dafür, dass sie Goethes Muse war, erhielt Charlotte von Stein eine eigene Briefmarke. Vor dem Euro natürlich. bild: gemeinfrei

Als Kinder sind sie richtig süss! Über 100 Jahre mit den britischen Royals

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

18
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

51
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

19
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

63
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

81
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

46
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

18
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

51
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

19
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

63
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

81
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

46
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • privilegierte Immigrantin 05.05.2015 18:53
    Highlight Highlight Liebe Leute, selbst bei euch ist sicher schon angekommen, dass "Transe" kein zivilisierter Ausdruck ist. Würdet ihr vielleicht auch "Schwuchtel" schreiben? Bitte um sofortige Änderung und Entschuldigung bei Betroffenen.
    • rasca 06.05.2015 11:34
      Highlight Highlight Das Leben muss sehr frustrierend sein wenn man sich an solchen Dingen stört
  • Topoisomerase 05.05.2015 18:30
    Highlight Highlight 1/3 Grund für den Kuchen?
    Habt ihr das Bild gesehen? Mit Rouladebstücken! R O U L A D E N!!
    Meiner Meinung zählt dieser doppelt, wenn nicht dreifach.

Kommentar

Paris Hilton hat ein Kochvideo gedreht und es ist der BRÜLLER

Und mit «Brüller» meinen wir, dass es zum Heulen ist. Heulen vor Wut. Und vor Lachen. Aber hauptsächlich vor Wut.

Paris Hilton: 'Memba her? Der Ur-Reality-Star, die Blaupause für alle, die Celebrity-Status wollen, ohne wirklich etwas dafür leisten zu müssen. Talent? Nö. Etwas Erreichtes? Fehlanzeige. Dafür ein bekannter Familienname und ein extrovertiertes Naturell. Und los ging's mit der Karriere: eine Reality-Show, eine weitere Reality-Show, Model-Aufträge, ein Versuch als Popsängerin, DJ-Engagements – okay, Faulheit konnte man ihr nicht vorwerfen.

Und wie es scheint, ist die Olle weiterhin wacker dabei. …

Artikel lesen
Link zum Artikel