DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
via: fishky

Onlineshop vs. Realität: So dicht liegen Vorfreude und Enttäuschung beieinander

12.03.2015, 12:5113.03.2015, 12:00

Wir sind in den letzten Jahren etwas bequem geworden. So sehr, dass inzwischen viele lieber auf dem Sofa im Internet bestellen, anstatt mit den Freundinnen durch die Stadt zu schlendern und die Kleider im Laden anzuprobieren. 

Doch was ist, wenn das bestellte Stück nicht wirklich passt oder plötzlich ganz anders aussieht, als es im Onlineshop angepriesen war? 

Von dem mühsamen Zurückschicken wollen wir gar nicht sprechen. Die Enttäuschung darüber, dass das Kleidungsstück, auf das wir uns so gefreut haben, in Wahrheit ganz anders aussieht, ist viel grösser.

Die folgenden Kundinnen können ein Liedchen davon singen. 

So sah das schöne Kleid im Internet aus: 

bild: ck101

Und so zuhause: 

bild: ck101

Einmal drehen, bitte! 

bild: ck101

Ein Traum von einem Kleid – zumindest in der Vorschau.  

bild: imgur 

Hier gibt's mehr Onlineshopping-Fails: 

1 / 34
Onlineshopping: Vorstellung vs. Realität
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zu eng gekauft oder schlecht geschneidert?

Auch bei diesem Exemplar wäre eine Grössentabelle angebracht gewesen.

Naja ... 

Es hätte so schön aussehen können. 

via fishky

Echt jetzt? 

Naja, vielleicht wäre ein Stadtbummel auch mal wieder schön ... 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bunte Tattoos in der EU verboten – hier kommen 29 Tattoos, die auch verboten gehören

Warum viele Tattoo-Fans froh sein dürften, dass die Schweiz nicht in der EU ist? Durch eine Anpassung in der Chemikalienverordnung sind zukünftig viele Tattoo-Farben in eben dieser EU verboten. Das Problem seien gewisse Binde- und Konservierungsmittel, die angeblich zu allergischen Reaktionen führen könnten.

Zur Story