DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt läufts eckig: Hier lernst du, Nidleltäfeli selberzumachen.
Ob es dieses Jahr Chilbi-Feeling geben wird – wir wissen's nicht. Die guten News: Auf die feinen Caramel, wie die vom rosaroten Zuckerwatte-Stand, musst du nicht verzichten. Wir zeigen dir in Wort und Bild, wie's geht und auf was du beim Erstellen achten musst.

Es geht schon los mit den Fragen. Ein Nidletäfeli hat schön mürbe zu sein, sagen die Fribourgerinnen und Fribourger. Eher hart mögen es die Basler und Baslerinnen. Item, wir konzentrieren uns hier auf die welsche Variante: Die Rahmzeltli müssen im Mund zerfliessen und – eben schön mürbe in der Konsistenz sein.

Zur Story