Promotion
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Promotion

10 Dinge, die man im Heidiland auf keinen Fall verpassen sollte

Dieser Inhalt wurde von Denise Weisflog verfasst.

Maienfeld:
Auf den Spuren von Heidi

Oberhalb von Maienfeld, der Heimat der Romanfigur Heidi, liegt das Heididorf. Hier erleben Besucher eine Zeitreise zurück in die Schweizer Bergwelt des 19. Jahrhunderts. Das Original-Heidihaus gibt Einblicke in das Alltagsleben von damals, ein kleines Museum erzählt die Geschichte, wie Johanna Spyri die Welt eroberte, und auf dem Dorfplatz warten freche Geissen darauf, gefüttert zu werden. Rechtzeitig zur Sommersaison 2016 wurde das Heididorf um Heidis Alphütte sowie die Ausstellung der Original-Filmrequisiten aus dem neuen Heidi-Film erweitert.  
Weitere Informationen: www.heididorf.ch

Walenstadt:
Bike-Erlebnis am Wasser

Der Bikepark am See bei Walenstadt liegt nur 500 Meter vom Ufer des Walensees entfernt. Sein Pumptrack bietet Bikern verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, die zu Endlosschlaufen verbunden und so lange befahren werden können, wie es Lust und Ausdauer erlauben. Neben dem Rundkurs mit Piste stehen auch eine Sprunglinie und ein Übungsparcours zur Verfügung.  
Weitere Informationen: www.bikeparkamsee.ch

Pizol:
Wanderklassiker für Familien

Der Pizol hat sein Sommerangebot stark ausgebaut. Auf der Ragazer-Seite führt der kinderwagen- und rollstuhltaugliche Heidipfad zur Alp Schwarzbüel. Auf der Wangser-Seite kommen Familien in den Genuss des neu gestalteten Wasserwaldes mit seinen Grillplätzen, Wasserspielen, der Kugelbahn und seiner kühlen Waldlichtung am Wasserfall hinter der Talstation der Sesselbahn Furt-Gaffia. Wanderer erfreuen sich an zahlreichen Touren mit verschiedenen Anforderungsniveaus. Darunter der Schweizer Klassiker «5-Seen-Wanderung».  
Weitere Informationen: www.pizol.com

Bad Ragaz: Entspannen in der Tamina Therme

Entspannen in der Tamina Therme Das öffentliche Thermalbad Tamina Therme ist ein architektonisches Bijoux und ein Ort der Entspannung für Körper, Seele und Geist. Besucher geniessen das Ragazer Thermalwasser in seiner reinsten Form, zelebrieren Saunakultur in einer grosszügig ausgelegten Saunalandschaft und geniessen das umfassende Tamina-Wellness-Angebot mit Massagen. Haki®- und Beauty- Behandlungen bringen Harmonie und Leichtigkeit in den Alltag.  
Weitere Informationen: www.taminatherme.ch

Flumserberg: Klettern und Rodeln mit Panoramablick

Von Zürich aus kann man den Flumserberg ganz leicht mit der S-Bahn erreichen. Hoch über dem Walensee wartet das Freizeitgebiet mit einem spektakulären Blick auf die gegenüberliegenden Churfirsten auf. Neben einem abwechslungsreichen Wanderwegnetz und zahlreichen Bergrestaurants zählen die Sommerrodelbahn FLOOMZER und der Kristallkletterturm CLiiMBER zu den besonderen Highlights am Berg.    
Weitere Informationen: www.flumserberg.com

Bad Ragaz / Pfäfers: 
Mystische Taminaschlucht

Der Weg von Bad Ragaz zum Alten Bad Pfäfers ist bereits ein Erlebnis für sich – ob zu Fuss, mit der Rösslipost oder dem Postauto. Im Alten Bad Pfäfers entdecken Gäste spannende Geschichten rund um das Bad Ragazer Thermalwasser. Gleich hinter dem barocken Badegebäude befindet sich der Eingang zur mystischen Taminaschlucht, wo das warme Quellwasser aus dem Fels entspringt.  
Weitere Informationen: www.altes-bad-pfaefers.ch

Walensee: Kiwis und Palmen am Schweizer Fjord

Am steilen Walensee-Nordufer liegt das autofreie Dörfchen Quinten, das mit seinen Palmen und Kiwi-Pflanzen einen mediterranen Charme entfaltet. Es ist nur über Wander- oder Wasserwege erreichbar. Eine Schifffahrt auf dem fjordartigen Walensee vor der Kulisse der mächtigen Churfirsten ist ein besonderes Erlebnis. Diesen Sommer stehen verschiedene Sonderfahrten auf dem Programm, darunter das Geo-Schiff, Kulinarik und Zauberei, Käpt’ns Frühstücksbrunch oder das Barbecue-Schiff.  
Weitere Informationen: www.walenseeschiff.ch

Ferienregion Heidiland: 
Acht Touren, drei Gänge

Die Ferienregion Heidiland bietet acht abwechslungsreiche Kulinarik-Touren, die zu Fuss, per Velo oder E-Bike unternommen werden können. Nach der ersten Etappe wartet jeweils eine Vorspeise, nach der zweiten der Hauptgang, und nach der dritten das Dessert auf die Teilnehmer. Unterwegs lernen sie beispielsweise die romantischen Weindörfer der Bündner Herrschaft kennen, wandern vorbei an kristallklaren Bergseen oder geniessen am Walensee den Ausblick auf die Churfirsten.  
Weitere Informationen: www.heidiland.com/kulinarik

Landquart: 
Zwischenstopp für Fashionistas

In Heidis Heimat wartet auf die Besucher auch ein authentisches Shoppingerlebnis. Das Fashion Outlet Landquart, das einem Bündner Dorf im Chaletstil nachempfunden ist, beherbergt über 160 Designer-Marken. Besucher finden hier nicht nur Sport- und Outdoor-Bekleidung, sondern auch zahlreiche internationale Mode- und Designer-Boutiquen. Für das leibliche Wohl sorgen verschiedene Restaurants und Cafés. Das Outlet-Village ist 364 Tage im Jahr geöffnet.  
Weitere Informationen: www.landquartfashionoutlet.ch

Malans: Hoch hinaus mit der Älplibahn

Ursprünglich wurde die Älplibahn zu militärischen Zwecken erbaut, heute bringen die gelb-schwarzen Gondeln Touristen vom Weindorf Malans zur Bergstation Älpli und erschliessen so ein wunderschönes Wandergebiet. Besonders charmant: Die Bahn und das Bergbeizli werden ausschliesslich von Freiwilligen betrieben, die sich so für den Erhalt dieser alpinen Erlebnismöglichkeit einsetzen. Alle Fahrten müssen telefonisch reserviert werden.  
Weitere Informationen: www.aelplibahn.ch

Dieser Inhalt wurde nicht von der watson-Redaktion verfasst.

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jolly Jumper 06.07.2016 21:36
    Highlight Highlight Anmerkung zur Älplibahn: Man kann durchaus auch ohne Reservation hingehen und fragen, ob noch ein Platz frei ist. Allerdings sind an schönen Wochenendtagen meistens alle Fahrten am Vormittag schon reserviert! An Wochentagen hingegen ist es viel ruhiger.
    Auf jeden Fall eine Reise wert (meiner Meinung nach viel schöner als das Heidiland)!

Bündner Grossräte erhielten 15 Jahre lang fehlerhafte Lohnausweise

Bündner Grossrätinnen und Grossräte haben 15 Jahre lang fehlerhafte Lohnausweise erhalten. Reisezeiten-Entschädigungen waren falsch deklariert worden. Nun müssen die Parlamentarierinnen und Parlamentarier für die letzten zehn Jahre Nachsteuern bezahlen.

Zudem werden für die letzten fünf Jahre die Sozialversicherungsbeiträge fällig, wie das kantonale Departement für Finanzen und Gemeinden am Donnerstag mitteilte.

Der Fehler passierte bei den Entschädigungen, welche die Politiker für die Anreise …

Artikel lesen
Link to Article