DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine beliebte Technik beim «Magischen Auge»: Einfach so lange auf das Bild schielen, bis sich das Motiv zeigt.<br data-editable="remove">
Eine beliebte Technik beim «Magischen Auge»: Einfach so lange auf das Bild schielen, bis sich das Motiv zeigt.
Bild: shutterstock

Erinnerst du dich ans «Magische Auge»? Hier kannst du beweisen, dass du's noch immer drauf hast

19.06.2016, 13:1020.06.2016, 17:21

Lass mich raten, auch du hattest als Kind mindestens eines dieser tollen 3D-Bücher im Regal stehen und – lass mich nochmal raten – wahrscheinlich warst du ein echter Profi im Lösen der optischen Rätsel, richtig? Dann wollen wir doch mal sehen, ob du's noch immer drauf hast!

Du gehörst nicht zu den Profis und hattest als Kind Mühe mit diesen gemusterten Bildern? Dann kannst du jetzt rausfinden, ob du's inzwischen besser beherrschst.

Ob mit Schielen oder mit ganz nah rangehen und dann immer weiter entfernen – wie du ans Ziel kommst, ist uns völlig egal. Also, stell dich den 20 «Magisches Auge»-Rätseln, verrate uns bei der Umfrage, wie gut du dich geschlagen hast – und ganz unten folgen dann die Lösungen.

Wir steigen einfach ein:

Das ist auch noch easy:

Eeeeiiinfach:

Hier wird's ein bisschen schwieriger:

Dafür ist das hier wieder simpel:

Hier weiss ich ehrlich gesagt bis jetzt noch nicht, was es sein soll. Du?

Kleiner Tipp: Es ist kein Wal.

Achtung, jetzt wird's musikalisch:

Ööööhm, ich sehe grau.

Hier mal was watson-Typisches – und nein, es ist kein Otte(r):

Hier braucht's etwas Geduld, aber dann erkennt man's:

Easy-peasy:

Oooh, so schööön:

Hallo Sie!

Puh, langsam wird's anstrengend...

Das ist wieder simpel:

Also ich dachte, es sei ein Seestern...

Na, bekommst du schon Kopfschmerzen?

Egal, als Kind hat uns das doch auch nicht gestört.

Und noch was Hübsches zum Abschluss:

Hast du die Bilder erkennen können?

Achtung, im Anschluss folgen die Lösungen!

Lösung zu Aufgabe 1:

Lösung zu Aufgabe 2:

Lösung zu Aufgabe 3:

Lösung zu Aufgabe 4:

Lösung zu Aufgabe 5:

Lösung zu Aufgabe 6:

Lösung zu Aufgabe 7:

Lösung zu Aufgabe 8:

Lösung zu Aufgabe 9:

Lösung zu Aufgabe 10:

Lösung zu Aufgabe 11:

Lösung zu Aufgabe 12:

Lösung zu Aufgabe 13:

Lösung zu Aufgabe 14:

Lösung zu Aufgabe 15:

Lösung zu Aufgabe 16:

Lösung zu Aufgabe 17:

Lösung zu Aufgabe 18:

Lösung zu Aufgabe 19:

Lösung zu Aufgabe 20:

(viw via catwins.de)

Passend dazu: Die perfekte Illusion

1 / 51
Die perfekte Illusion
quelle: http://www.julianbeever.net/
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Howard271
19.06.2016 13:49registriert Oktober 2014
Ich konnte das schon früher nie, und auch jetzt klappts einfach nicht. Bin ich zu doof? =) hat irgendjemand Tipps, wie man das am besten angehen kann?
777
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dysto
19.06.2016 16:06registriert März 2014
Ich konnte das nie wirklich, bei mir war immer alles umgekehrt... die Bilder gingen nach hinten und der Hintergrund war vorne. Heute sehe ich alles mögliche, wenn ich rein starre, wie auf LSD.
311
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mr. Riös
20.06.2016 10:38registriert November 2014
Wäre lustiger gewesen, wenn unter den Bilder Abstimmungen gemacht worden wären mit verschiedenen Lösungen. ;)
220
Melden
Zum Kommentar
27
Dieser WWM-Kandidat verzockt fast 125'000 Euro – Jauch bewahrt ihn davor

Bei RTL ist die «3-Millionen-Euro-Woche» im Gange: Jeden Tag von Montag bis Mittwoch läuft ein geregeltes «Wer wird Millionär?», am Donnerstag folgt dann das Finale. Dort haben alle Kandidaten und Kandidatinnen, die sich in den Tagen zuvor mindestens 16'000 Euro erspielt hatten, die Chance, noch einmal bei Quizmaster Günther Jauch Platz zu nehmen. Sie dürfen ihren erspielten Gewinn setzen, um sich im Gegenzug an den drei Millionen Euro zu versuchen.

Zur Story