Region Mittelland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wieder Ärger in Aarau

Neues FC-Aarau-Stadion: Wieder Beschwerde im letzten Moment eingetroffen

Ein Artikel der

Der Regierungsrat hatte am 21. Januar 2015 die Beschwerde gegen den Neubau des Fussballstadions Aarau abgewiesen. Gegen diesen Entscheid wurde innert der 30-tägigen Rechtsmittelfrist beim Aargauer Verwaltungsgericht Beschwerde eingereicht. 

Gegen den Entscheid des Regierungsrates hatte der Beschwerdeführer 30 Tage Zeit, um beim Aargauer Verwaltungsgericht Beschwerde einzureichen.  

Der Regierungsrat hatte die Beschwerde des Stadion-Gegners abgewiesen, nachdem sich der Regierungsrat über ein halbes Jahr damit beschäftigt hatte. Auch die Verhandlungen zwischen der Stadt Aarau, der Bauherrin HRS und dem Beschwerdeführer hatten zu keiner Einigung geführt. Der Stadion-Gegner hatte seine letzte Beschwerde im Juli bereits zeitlich sehr knapp beim Regierungsrat eingereicht. 

Update folgt ...



Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Staal 25.02.2015 13:40
    Highlight Highlight typisch Schweiz halt. stillstand
  • ABCD1234!! 25.02.2015 11:17
    Highlight Highlight Hoffentlich überschätzt er sich mit den Kosten und muss für sein Ego bis ans Lebensende finanziel blut.
  • sste87 25.02.2015 10:58
    Highlight Highlight ... never ending story ....

    Ich frage mich wirklich, was in einer solchen Person vorgeht. Warum kann man einen Entscheid nicht einfach akzeptieren? Egoist muss man sein ....
    • Oberon 25.02.2015 11:16
      Highlight Highlight Das schlimme ist ja das dieses Stadion irgendwann so oder so gebaut wird.
      Bis es jedoch soweit ist wird dieses Projekt noch viele Steuergelder verbraten.

  • TheRabbit 25.02.2015 10:43
    Highlight Highlight Mich interessiert es, wer finanziert ihm die Beschwerde?
    • Androider 25.02.2015 11:39
      Highlight Highlight Wenn eine Beschwerde resp. ein Verfahren nicht ganz aussichtlos erscheint, kann der Beschwerdeführer die unentgeltliche Prozessführung beantragen. Die Gerichtskosten müssen dann im Moment nicht bezahlt werden, sind aber rückerstattungspflichtig. Somit wird allen Menschen, unabhängig ihrer finanziellen Situation, das Recht auf einen ordentlichen Prozess gewährt.
    • stiberium 25.02.2015 13:54
      Highlight Highlight http://www.watson.ch/!180552807

Junger Mann in Oensingen von Zug erfasst und getötet

Ein Güterzug hat am späten Freitagabend auf dem Bahnhof Oensingen SO einen jungen Mann erfasst. Für diesen kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Gemäss ersten Erkenntnissen stieg der Mann am Bahnhof Oensingen beim Gleis 4 aus dem von Olten herkommenden Zug aus, wie die Kantonspolizei Solothurn am Samstag mitteilte. Dann habe sich der Mann auf dem Perron zum gegenüberliegenden Gleis 3 begeben. Dort wurde er am Perronrand von einem herannahenden Güterzug erfasst und …

Artikel lesen
Link zum Artikel