Reisen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Am Gotthard Südportal ist mit Wartezeiten von über einer Stunde zu rechnen. screenshot: az medien

Osterstau am Gotthard – Blechlawine acht Kilometer lang  

Kaum hat das verlängerte Osterwochenende begonnen, gerät der Verkehr am Nord-Süd-Portal ins Stocken. Das Verkehrschaos zwischen Amsteg und Göschenen ist bereits heute Donnerstag auf rund acht Kilometer gewachsen.



Meter um Meter quält sich die Autokolonne zäh Richtung Süden. Wie der TCS heute mitteilt, ist der legendäre Oster-Stau am Gotthard bereits auf acht Kilometer Länge angewachsen. Bereits jetzt müssen Ferienreisende mit einem Zeitverlust von eineinhalb Stunden rechnen.

Willst auch du noch ins Blechgetümmel am Gotthard? Dann tust du gut daran, dir die Tipps von den Verkehrsexperten von Viasuisse durchzulesen. Denn trotz dem alljährlichen Stau-Wahnsinn am Gotthard gibt es auch noch Zeiten, in denen man relativ flüssig vorwärts kommt. Wir wünschen dir viel Geduld und ein erholsames Oster-Wochenende! (luk) (aargauerzeitung.ch)

Wenn du lieber zuhause bleibst und dich an den Kochherd stellen willst, bitte sehr!

Aktuelle Polizeibilder: Drei Wohnwagen niedergebrannt

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • axantas 29.03.2018 22:37
    Highlight Highlight Ich liebe es, am Karfreitagmorgen gemütlich in der Küche zu sitzen, und mir die Stauentwicklung am Radio anzuhören :-))
    2 0 Melden
  • Maya Eldorado 29.03.2018 22:07
    Highlight Highlight Ich muss eine Ausnahme sein. Ich bin noch nie durch den Gotthardstrassentunnel gefahren.
    Bisher habe ich immer den Zug benutzt und die Reise genossen.
    0 0 Melden
  • Posersalami 29.03.2018 21:43
    Highlight Highlight Wieso tut man sich das noch an?
    7 0 Melden
  • BRO 29.03.2018 21:17
    Highlight Highlight Hab heute im Tessin gearbeitet. Es hat geregnet. Und es sieht auch sonst trüb aus die nächsten Tage... Bin ich froh auf der richtigen Strassenseite gewesen zu sein heute am Feierabend. Warum tun die sich so etwas nur an?
    6 0 Melden
  • morax 29.03.2018 18:11
    Highlight Highlight Das gabs noch nie! Ah doch, jedes Jahr das gleiche... viel Geduld und Spass!
    30 0 Melden
  • w'ever 29.03.2018 18:10
    Highlight Highlight könnte ein bericht vom letzten oder vorletztem jahr sein. niemand würde es bemerken.
    33 0 Melden
  • Nubotronic 29.03.2018 17:39
    Highlight Highlight Jahrelang mitgemacht, heute nach DE in den Norden gefahren. 😄
    Genau in die andere Richtung. Das Wetter das Weekend ist sowieso nicht so toll 😉
    17 0 Melden
  • HLeon 29.03.2018 17:31
    Highlight Highlight Hoffentlich wird sie noch länger.
    25 5 Melden

«Alle, die sich auf Reisen selbst finden wollen, gehen mir auf den Sack!»

«Wein doch!» – das Format, in dem sich watson-Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeit betrinken dürfen (es wird niemand dazu gezwungen, falls jemand das Gegenteil behaupten sollte) und sich ihr Leid von der Seele reden. Diese Woche: Christoph, über Leute, die reisen, um sich «selber zu finden».

Artikel lesen
Link to Article